Sonderausstellung 

Miniatur „Fossa Carolina“ aus der Fries-Chronik; UB Würzburg, M.ch.f.760, fol. 20r.


30. April 2014
- 10. August 2014

Museum für Antike Schiffahrt des RGZM
Neutorstraße 2b
55116 Mainz

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist frei!


Großbaustelle 793: Das Kanalprojekt Karls des Großen zwischen Rhein und Donau

Dieses Jahr zeigt das RGZM eine Sonderausstellung zum sogenannten »Karlsgraben« als Beitrag zum 1200. Todestag Karls des Großen.

Das Interessante: Die Besucher erhalten Einblicke in die Fragen und Methoden, mit denen die archäologische Forschung ein solches Bauwerk „zum Sprechen“ bringt und in der Folge auch unser Verständnis für die Zeit Karls des Großen erweitert.

Bereits mehr als 1000 Jahre vor der Erbauung des Ludwig-Donau-Main-Kanals Mitte des 19. Jahrhunderts ließ Karl der Große einen Kanal errichten, um die Flusssysteme von Rhein und Donau miteinander zu verbinden. Damit sollte die europäische Hauptwasserscheide überwunden und die Schiffahrt zwischen Nordsee und Schwarzem Meer entscheidend erleichtert werden. Dieses ambitionierte Vorhaben hat in der Landschaft Spuren hinterlassen, die noch heute von einem der bedeutendsten wasserbaulichen Großprojekt des Frühen Mittelalters Zeugnis abgeben. Ein aktuelles Forschungsprojekt untersucht den „Karlsgraben“ als Bindeglied der Hafen-Netzwerke an Rhein und Donau. Dabei wird nicht nur das Bauwerk selbst untersucht, sondern es wird auch der Frage nachgegangen, wie sich das Bauvorhaben auf die umgebende Siedlungslandschaft auswirkte.

Die Ausstellung führt die Besucherinnen und Besucher in den laufenden Forschungsprozess; sie beschäftigt sich mit Fragen nach planerischen und technischen Voraussetzungen des Kanalbaus, aber auch nach der Art und Weise seiner Nutzung, nach wirtschaftlichen und machtpolitischen Aspekten. Und nicht zuletzt zeigt sie, mit welchen Methoden die Wissenschaft diese Fragen beantworten will.

Die Ausstellung zieht im Anschluss weiter: Sie wird ab dem 5. September in der Säulenhalle des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, Alte Münze, Hofgraben 4, 80539 München, zu sehen sein.

Die Ausstellung basiert auf aktuellen Forschungen des DFG-Schwerpunktprogramms »Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter«, an dem das RGZM maßgeblich beteiligt ist.

Der Karlsgraben oder Fossa Carolina genannte Kanal, der sich in der Nähe von Treuchtlingen in Mittelfranken befindet, wird derzeit von Forscherteams der Universität Jena, der Universität Leipzig und des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms untersucht.

Begleitband zur Ausstellung

Peter Ettel, Falko Daim, Stefanie Berg-Hobohm, Lukas Werther, Christoph Zielhofer (Hrsg.):
Großbaustelle 793. Das Kanalprojekt Karls des Großen zwischen Rhein und Donau. Mosaiksteine 11 (2014), ISBN 978-3-88467-232-7. 140 S., 134 meist farbige Abb., Preis an der Ausstellungskasse 13,50 €, im Buchhandel 18 €.

Begleitprogramm
in Kooperation mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Landesmuseum Mainz

  • Donnerstag 24. April, 19 Uhr
    Vortrag: Karl der Große und Mainz
    Prof. Dr. Stefan Weinfurter (Heidelberg)
    Landesmuseum Mainz
  • Sonntag 25. Mai, 15 Uhr
    Familiensonntag: Wie reiste der Kaiser?
    Museum für Antike Schiffahrt
  • Donnerstag 5. Juni, 19 Uhr
    Vortrag: Karl der Große und die Frage der Gewalt

    Prof. Dr. Gerd Althoff (Münster)
    Landesmuseum Mainz
  • Mittwoch 18. Juni, 19 Uhr
    Vortrag: Künstliche Wasserstraßen und andere hydrotechnische Anlagen im Altertum und im Frühmittelalter
    Dr. Ronald Bockius (Mainz)
    Infopoint des Archäologischen Zentrums Mainz in der Neutorschule, Neutorstr. 1, Mainz 
  • Sonntag 29. Juni, 14-17 Uhr
    Familiensonntag am »Tag der Architektur«: Hoch, breit, tief, gerade und manchmal auch schief – Bauen und Messen im frühen Mittelalter
    Infopoint des Archäologischen Zentrums Mainz in der Neutorschule, Neutorstr. 1, Mainz
  • Donnerstag 3. Juli, 19 Uhr
    Vortrag: Was sich mit Karl dem Großen alles machen ließ. Vom Nutzen eines toten Kaisers für Europa
    Prof. Dr. Bernd Schneidmüller (Heidelberg)
    Landesmuseum Mainz 
  • Mittwoch 9. Juli, 19-22 Uhr
    Impro-Theaterabend mit der Gruppe »Musenkuss nach Ladenschluss«
    Museum für Antike Schiffahrt
    Eintritt: 5 €
  • Freitag 11. Juli, 14.30 Uhr
    Reif für Kultur: Ein starker Mann und sein Projekt – Karl der Große baut einen Kanal
    Museum für Antike Schiffahrt
  • Donnerstag 17. Juli, 19 Uhr
    Vortrag: Großbaustelle 793. Das Kanalprojekt Karls des Großen zwischen Rhein und Donau
    Dr. des. Lukas Werther (Jena)
    Infopoint des Archäologischen Zentrums Mainz in der Neutorschule, Neutorstr. 1, Mainz