Veranstaltungen

Ausstellungen
 

8 Objekte, 8 Museen - eine simultane Ausstellung der Leibniz-Forschungsmuseen


„8 Objekte, 8 Museen - eine simultane Ausstellung der Leibniz-Forschungsmuseen“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Leibniz-Museen mit dem Leibniz-Institut für Wissensmedien im Rahmen des Leibniz-Jahres 2016 „Die beste der möglichen Welten“, mit dem die Leibniz-Gemeinschaft den 370. Geburtstag und den 300. Todestag ihres Namenspatrons, Gottfried Wilhelm Leibniz, begeht. Die Ausstellung wird ab 7. November 2016 eine Woche vor Leibniz‘ 300.Todestag – bis zum Juni 2017 in den acht Museen in Berlin,...

Ausstellungen
 

Hinweis zum Besuch von Schulklassen und großen Gruppen

31.05.2017
Wir bitten alle Interessierten darum, den Museumsbesuch von Schulklassen oder großen Gruppen auch dann bei uns anzumelden, wenn keine Führung gewünscht wird!

Workshop
 

Open Access Publizieren in der Archäologie: Stand und Perspektiven

27.07.2017 - 28.07.2017
Um Anmeldung wird gebeten unter service(at)rgzm.de Veranstalter: Verband der Landesarchäologen, Universitätsbibliothek Heidelberg - Propylaeum, Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg im RP Stuttgart, Römisch-Germanisches Zentralmuseum

Workshop, WissenschaftsCampus Mainz
 

Workshop: Formatierung von Abschlussarbeiten

18.08.2017
13. Workshop des Doktorandennetzwerks

öffentliche Führung
 

An der Grenze des Imperiums. Die Römischen Patroullienboote aus Mainz

03.09.2017
Wie vielfältig die Techniken waren, den Rumpf eines Bootes oder Schiffes so zusammenzufügen, dass es nicht sank, erfährt man in dieser Führung.Es wurden Baumstämme ausgehöhlt, die Planken mit Nut und Feder gefügt oder gar zusammengenäht. Die Mainzer Schiffsfunde schließlich geben Zeugnis für Serienbau in spätrömischen Werften ab. Kosten Erwachsene 3,- €, ermäßigt 2,- €, Familienkarte 6,- €

Tagungen und Konferenzen
 

Ground Stone Artifacts and Society

12.09.2017 - 15.09.2017
An international conference on quarrying, production, function and exchange of ground stone artifacts. Hosted by Johannes Gutenberg University of Mainz, University of Applied Sciences Mainz, Römisch-Germanisches Zentralmuseum.

öffentliche Führung
 

Antike Schifffahrt und ihre Erforschung. Vom Wrack zum Schiffsmodell

17.09.2017
Im Museum für Antike Schiffahrt können die Besucher die Vielfalt antiker Wasserfahrzeuge kennenlernen: einfache Boote und Kanus, Handelsschiffe, Patrouillen- und Kriegsschiffe. Inschriften der Grabsteine von Flottensoldaten zeichnen deren bewegte Lebenswege nach. Und aus Briefen und Urkunden erfahren wir einiges über das alltägliche Leben in der römischen Flotte und über die besondere Rechtsstellung der Flottenangehörigen. Eindrucksvoll sind die Wracks und Nachbauten der „Mainzer Schiffe“. Ihre...

öffentliche Führung, Für Kinder und Familien
 

Familiensonntag: »Römische Schiffe auf Rhein und Mosel«

24.09.2017
Hauptsache nicht untergehen! Wie sind Floße, Boote und Schiffe gebaut worden, um über Rhein und Mosel zu reisen und Frachten zu transportieren? Antworten hierzu gibt es bei diesem Familiensonntag. Kinderwerkstatt  Ihr baut ein Floß für Romulus und Remus. Wenn ihr es richtig macht, geht es nicht unter! Kosten Führung 3 €, ermäßigt 2 €, Familienkarte 6 € Der Eintritt in das Museum ist frei. Dauer: ca. 1.5 Stunden

öffentlicher Vortrag
 

Das römische Köln – die benachbarte Provinzhauptstadt

26.09.2017
Als oppidum ubiorum beginnt die Geschichte des römischen Kölns. Wenige Jahrzehnte später wird die Siedlung zur römischen Kolonie Colonia Claudia Ara Agrippinensium erhoben. Zahlreiche Bauten weisen auch heute noch auf den politischen und wirtschaftlichen Rang der Stadt hin. Doch das ist nicht die letzte Auszeichnung, welche die römische Stadt erhält.

öffentliche Führung
 

Der Gewinn lohnt das Risiko. Frachtschifffahrt im Römischen Reich.

01.10.2017
In den Sonntagsführungen durch das Museum für Antike Schiffahrt bieten wir unterschiedliche Themenschwerpunkte an.

Für Kinder und Familien
 

Kinderwerkstatt in den Herbstferien: Von Seeungeheuern und anderen Meereswesen

04.10.2017
Langeweile in den Schulferien? Nicht bei uns: denn in der schulfreien Zeit könnt ihr in unserer Kinderwerkstatt selbst kreativ werden und lernt dabei noch Spannendes aus der Geschichte.

Workshop
 

Indian Summer School Mainz 2017 - Digitale Methoden in den Geistes- und Kulturwissenschaften unter Einbeziehung von Semantic Web und Linked Open Data

11.10.2017 - 13.10.2017
Bewerbungen in elektronischer Form (PDF) können bis zum 31. Juli 2017 an ISS_mz17(at)uni-mainz.de eingereicht werden!

öffentliche Führung
 

Rammen und Entern. Militärische Schifffahrt im Römischen Reich

15.10.2017
„ … fuhren sie auf ein gegebenes Zeichen hin mit den Rammspornen gegeneinander; niemand setzte sein Schiff zurück, ließ es aber auch nicht zu, dass sich der Feind von ihm losriss; wie einer ein Schiff durch Beschuss mit dem Enterhaken am Entkommen gehindert und  an sich herangezogen hatte, führten sie den Kampf aus derartiger Nähe …“. So beschreibt Livius die dramatische Seeschlacht zwischen Tarentinern und Römern bei Sapriportis im 2. Punischen Krieg. Modelle seekampftüchtiger Schiffe...

WissenschaftsCampus Mainz, Tagungen und Konferenzen
 

Sassanidische Spuren in der byzantinischen, kaukasischen und islamischen Kunst und Kultur

18.10.2017 - 20.10.2017
Internationale Tagung des Leibniz-WissenschaftsCampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident

öffentlicher Vortrag, WissenschaftsCampus Mainz, Tagungen und Konferenzen
 

The Image of Byzantium in Persian Epics: from Firdawsi to Nizami

18.10.2017
Vortrag von Dr. Rustam Shukurov (Moskau)

öffentliche Führung
 

An der Grenze des Imperiums. Die römischen Patrouillenboote aus Mainz

05.11.2017
Wie schützt man die Grenze eines Imperiums, das sich vom Vorderen Orient bis nach Spanien und von den Britischen Inseln bis nach Nordafrika erstreckt? Die "Mainzer Römerschiffe" bildeten einen Baustein in der Strategie der Grenzverteidigung des Römischen Reiches im 3. und im späten 4. Jahrhundert. Der Rhein war damals Reichsgrenze. Wie diese ausgebaut wurde, und wie die Archäologen die im Museum präsentierten Nachbauten militärischer Transporter und Patrouillenboote aus den Mainzer...

öffentlicher Vortrag, WissenschaftsCampus Mainz
 
öffentliche Führung
 

Antike Schifffahrt und ihre Erforschung. Vom Wrack zum Schiffsmodell

19.11.2017
Im Museum für Antike Schiffahrt können die Besucher die Vielfalt antiker Wasserfahrzeuge kennenlernen: einfache Boote und Kanus, Handelsschiffe, Patrouillen- und Kriegsschiffe. Inschriften der Grabsteine von Flottensoldaten zeichnen deren bewegte Lebenswege nach. Und aus Briefen und Urkunden erfahren wir einiges über das alltägliche Leben in der römischen Flotte und über die besondere Rechtsstellung der Flottenangehörigen. Eindrucksvoll sind die Wracks und Nachbauten der „Mainzer Schiffe“. Ihre...

öffentlicher Vortrag
 

Römische Bestattungsrituale – vom Umgang der Lebenden mit den Toten

21.11.2017
Was war in einem Sterbefall zu tun? Was schrieb das Gesetz vor, was die Religion und was sagte das Herz? Wie gingen die Römer mit ihren Verstorbenen um? Für die Hinterbliebenen war es Aufgabe und Pflicht, die Verstorbenen zu begraben. Diese Bestattungsplätze lagen immer außerhalb der Siedlungen. Entlang der Straßen reihten sich oft kilometerweit Gräber aneinander.

Für Kinder
 

Familiensonntag: Archäologentagebuch

26.11.2017
Langeweile in den Schulferien? Nicht bei uns: denn in der schulfreien Zeit könnt ihr in unserer Kinderwerkstatt selbst kreativ werden und lernt dabei noch Spannendes aus der Geschichte.

öffentliche Führung
 

Rammen und Entern. Militärische Schifffahrt im Römischen Reich

03.12.2017
„ … fuhren sie auf ein gegebenes Zeichen hin mit den Rammspornen gegeneinander; niemand setzte sein Schiff zurück, ließ es aber auch nicht zu, dass sich der Feind von ihm losriss; wie einer ein Schiff durch Beschuss mit dem Enterhaken am Entkommen gehindert und  an sich herangezogen hatte, führten sie den Kampf aus derartiger Nähe …“. So beschreibt Livius die dramatische Seeschlacht zwischen Tarentinern und Römern bei Sapriportis im 2. Punischen Krieg. Modelle seekampftüchtiger Schiffe...

öffentliche Führung
 

An der Grenze des Imperiums. Die römischen Patrouillenboote aus Mainz

17.12.2017
Wie schützt man die Grenze eines Imperiums, das sich vom Vorderen Orient bisnach Spanien und von den Britischen Inseln bis nach Nordafrika erstreckt? Die"Mainzer Römerschiffe" bildeten einen Baustein in der Strategie der Grenzverteidigung des Römischen Reiches im 3. und im späten 4. Jahrhundert. Der Rhein war damals Reichsgrenze. Wie diese ausgebaut wurde, und wie dieArchäologen die im Museum präsentierten Nachbauten militärischer Transporter und Patrouillenboote aus den Mainzer...