öffentlicher Vortrag 

Korrodierte Eisenfunde aus Campo, Kamerun (Foto: Stephan Ritter, RGZM).


23.01.2018, 18:15

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Der Vortrag findet im Vortragssaal statt. 
Der Eintritt ist frei!

 

 


Der Feind im Innern – Von der Salzproblematik in der Eisenkonservierung

Ein Vortrag von Vera Garvens B.A. und Sandra Kaiser M.A. in der Reihe »Wintervorträge«.

Archäologische Objekte aus Eisen gehören zu den Sorgenkindern vieler Museen und Sammlungen. Im unkonservierten Zustand treten häufig in kürzester Zeit große Schäden in Form von schollenartigen Abplatzungen auf, die bis zum totalen Verlust des Objektes führen können. Aber was verursacht diese Korrosionserscheinung? Während der oft jahrhundertelangen Bodenlagerung der Eisenobjekte dringen Salze aus dem umgebenden Erdreich in diese ein. Ändern sich die Umgebungsbedingungen – wie es bei einer Ausgrabung der Fall ist – löst die Salzbelastung der Objekte, in Kombination mit Sauerstoff und Feuchtigkeit aus der Luft, einen Zerfallsprozess aus. Dieser stellt bis heute das zentrale Problem der Eisenkonservierung dar.

In einer kleinen Reise durch die Restaurierungsgeschichte werden die beiden Rednerinnen von der Entdeckung der Salzproblematik eiserner Objekte berichten und über verschiedene historische und moderne Methoden sprechen, um diesem salzigen Feind Herr zu werden.

Zur Reihe »Wintervorträge«

Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. Auch 2018 möchten wir Sie wieder mit Vorträgen über einige unserer Arbeiten informieren. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM. Einen Überblick über alle Termine finden Sie hier.