öffentlicher Vortrag 

Patene aus dem Schatzfund von Rhia/Syrien (Kopie im RGZM, Original Washington D.C., Dumbarton Oaks Collection Inv.-Nr. 24.5; Foto: RGZM / V. Iserhardt).


20.03.2018, 18:15

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Der Vortrag findet im Vortragssaal statt. 
Der Eintritt ist frei!

 

 


Votiv, Bild und Ritual: Eine Neubewertung der sogenannten Riha Patene und ihrer Dekoration

Ein Vortrag von Dr. Benjamin Fourlas der Reihe »Wintervorträge«.

Im 6. und 7. Jahrhundert findet die Praxis, Objekte an Kirchen zu weihen, zunehmende Verbreitung, wobei die gut sichtbare Inschrift, welche das Objekt erst als Weihung ausweist, integraler Bestandteil des Dekors ist. Die vornehmlich aus Silber bestehenden Weihegaben sind durch eine Reihe von Verwahrfunden von Kircheninventar insbesondere aus Syrien bekannt, die vermutlich im Zusammenhang mit der sehr schnellen arabischen Eroberung der Region durch die Araber in den Jahren um 635-640 verborgen wurden.

Die im Dorf Riha südwestlich von Idlib gefundene Patene gehört zu den bekanntesten Exemplaren altchristlichen Altargeräts. Seit über 100 Jahren erfährt der Silberteller aus dem späten 6. Jahrhundert wegen ihres außergewöhnlichen Bildschmucks der Kommunion der Apostel mit der doppelten Darstellung Christi besondere Aufmerksamkeit. Das RGZM besitzt seit 1917 eine Replik des Silbertellers, der sich heute in der Dumbarton Oaks Collection in Washington D.C. befindet. Der Vortrag thematisiert die Fundgeschichte der Patene und ihren kulturgeschichtlichen Kontext, wobei der Bedeutung des Bildthemas der Apostelkommunion besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. 

Zur Reihe »Wintervorträge«

Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. Auch 2018 möchten wir Sie wieder mit Vorträgen über einige unserer Arbeiten informieren. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM. Einen Überblick über alle Termine finden Sie hier.