Graviertes Zeichen auf einer Gönnersdorfer Schieferplatten. (Foto: Monrepos / W. Heuschen)

Graviertes Zeichen auf einer Gönnersdorfer Schieferplatten: Kreise, das häufigste Motiv unter den nichtnaturalistischen Darstellungen. (Foto Monrepos / W. Heuschen)

 

Die gravierten Zeichen auf den Schieferplatten des späteiszeitlichen Fundplatzes Gönnersdorf

Auf den Gönnersdorfer Schieferplatten befindet sich neben den bekannten Frauen- und Tierdarstellungen auch eine große Vielfalt abstrakter Gravuren, die zumindest zum Teil als Zeichen angesprochen werden können. Im Laufe der letzten Jahre wurden die Schieferplatten mit den Gravuren der Zeichen im Rahmen einer Dissertation von Wolfgang Heuschen dokumentiert und unter verschiedensten Aspekten untersucht. Neben der Erfassung des vielfältigen Zeichenspektrums wurden durch technologische Analysen die Zeichentechniken dieser nichtnaturalistischen Darstellungen näher beleuchtet. Diese bilden einen möglichen Schlüssel nicht nur zum Verständnis der Zeichen, sondern auch zur Interpretation der figürlichen Darstellungen.  


Publikationen

  • W. Heuschen, verschiedene Beiträge in G. Bosinski: Tierdarstellungen von Gönnersdorf. Nachtrag zu Mammut und Pferd sowie die übrigen Tierdarstellungen. Mon. RGZM 72. (Mainz 2008).