Forschungsthema 1: Prozesse der Agglomeration (Urbanisierung und Deurbanisierung / Ruralisierung)

Die zentrale Fragestellung der Arbeiten zu Agglomerationsprozessen (Urbanisierung/Ruralisierung) ist, zu verstehen, wann und warum es zu Bevölkerungs-konzentrationen in Großsiedlungen und in bestimmten Landschaften gekommen ist, welche Folgen sich daraus ergaben, wie sich diese Agglomerationen gehalten haben, und unter welchen Umständen es wiederum zu deren Auflösung kam.

Dabei werden klassische Stadtanlagen in der Antike, Byzanz und dem Mittelalter, aber ebenso die Agglomeration von Bevölkerungen in Großsiedlungen seit dem Neolithikum berücksichtigt. Derzeit werden nicht alle in diesem Kontext relevanten Phänomene abgedeckt: Geplant ist es jedoch, mit weiteren Fallstudien das Themenfeld abzurunden. Insbesondere vom diachronen Vergleich werden gegenseitige kritische Anregungen erwartet.