• Zustandsfoto bei eintreffen eines zu restaurierenden Objekts, hier: ein spätrömisches Diatretglas aus Mazedonien (Vasa Diatreta von Taranes). (Foto: RGZM / V. Iserhardt).
  • Zwischenfoto nach der Entnahme der Fragmente aus ihrem Verbund, alte Klebung gelöst. (Foto: RGZM / V. Iserhardt).
  • Zwischenfoto während den Restaurierungsarbeiten am Diatretglas (Foto: RGZM / R. Müller).
  • Endfoto des restaurierten Diatretglases, Außenansicht mit Halterung (Foto: RGZM / V. Iserhardt).
  • Endfoto des restaurierten Diatretglases (Foto: RGZM / V. Iserhardt).
  • Endfoto des restaurierten Diatretglases (Foto: RGZM / V. Iserhardt).

Forschungsinfrastruktur:

Arbeitsbereich »Fotowerkstatt«

Der Arbeitsbereich »Fotowerkstatt« ist eine Querschnittsabteilung am Römisch-Germanischen Zentralmuseum.

Er verbindet Restaurierung, Forschung und Vermittlung mit Verlag und Öffentlichkeit sowie dem Bildarchiv.

In enger Zusammenarbeit mit Restauratoren und Archäologen werden hier hochwertige wissenschaftliche Fotografien angefertigt. Sie dienen der Dokumentation und Vermittlung von Forschungsergebnissen in hauseigenen und anderen Publikationen, sowie bei Vorträgen von Restauratoren und Wissenschaftlern.

Ein weiterer bedeutender Teil des Aufgabengebietes ist die Dokumentation der Objekte und ihrer Bearbeitung sowie aller während der Restaurierung am Objekt gemachten Befunde.

Jährlich bietet der Arbeitsbereich Fotografie eine Lehrveranstaltung „Fotografieren für Restauratoren und Archäologen“ im Rahmen des Dualen Bachelorstudiengangs Archäologische Restaurierung an, in der Grundlagen der Fotodokumentation in Theorie und Praxis vermittelt werden.