Anzahl der Studienplätze – Bewerbung und Auswahlverfahren

In den dualen Studiengang »Archäologische Restaurierung« können aufgrund des Stellenplanes am RGZM pro Studienjahr nur vier Studienanfänger aufgenommen werden.

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren gestaltet sich wie folgt: Interessierte richten ihre Bewerbung um einen Ausbildungsplatz an:  
Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Ernst Ludwig Platz 2
55116 Mainz

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (§ 65 Abs. 1 HochSchG)
  • Abgeschlossene handwerklich-technische Berufsausbildung mit deutlich feinmanueller Orientierung oder vergleichbar lange - d.h. mindenstens zweieinhalbjährige einschlägige - Restaurierungspraktika, etwa in Museen und/ oder in der Bodendenkmalpflege

Gemäß Landesverordnung über die fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium (BUStudVO) gibt es für BewerberInnen ohne Allgemeine Hochschulreife Sonderregelungen für einen Zugang zum Studium (s.u.).    

Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen sollen ein vollständiges, lückenloses und möglichst aussagekräftiges Bild des schulischen und beruflichen Werdeganges des Bewerbers/ der Bewerberin liefern und sollen enthalten:   

  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie vom Abiturzeugnis bzw. Fachhochschulreife beglaubigte Kopien von Abschlusszeugnis berufsbildender Schulen und Gesellenprüfung
  • Als Ersatz für eine handwerkliche Ausbildung: Nachweise mindestens zweieinhalbjähriger Restaurierungspraktika mit detaillierter Beschreibung durchgeführter Tätigkeiten und selbst angefertigten Dokumentationen. Gegebenenfalls Nachweise für Zusatzqualifikationen, wie beispielsweise unterschiedliche Praktika, Immatrikulationsbescheinigungen bei geleisteten Studienzeiten usw.

Wünschenswert sind neben Zeugnissen vor allem persönliche Beurteilungen durch Ausbilder und Arbeitgeber  

Sonderregelungen

Im Falle eines Fachoberschulabschlusses ist neben der handwerklichen Ausbildung zusätzlich eine zweijährige Berufspraxis nachzuweisen
Im Falle fehlender allgemeiner Hochschulreife kann das Studium nur aufgenommen werden, wenn eine "fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Person zu einem Universitätsstudium nach BUStudVO" bei der Johannes Gutenberg-Universität Mainz beantragt und bescheinigt wurde. Voraussetzungen dafür sind: ein Berufsabschluss mit einer Durchschnittsnote von mindestens 2,5, eine der Ausbildung folgende zusätzliche zweijährige Berufspraxis und ein hinreichender Zusammenhang zwischen erlerntem Beruf und gewünschten Studiengang.
(Informationen dazu erhalten Sie im Studierendensekretariat der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Ein Meisterbrief zählt wie ein Fachabitur.

Bewerbungsschluss ist jeweils der 31.12. des dem Studienbeginn vorangehenden Jahres.  

Das Anforderungsprofil umfasst neben feinmanuellem Geschick, hoher persönlicher Motivation, Kommunikations- und Ausdrucksvermögen, geschichtlichem Interesse, künstlerischem Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein, in besonderem Maße auch chemisches Grundwissen sowie Interesse an Naturwissenschaften und Technik.  

Auswahlverfahren

Aus allen Bewerbern/ Bewerberinnen werden aufgrund der eingereichten Bewerbungsunterlagen und eines Vorstellungsgespräches in enger Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität die vier Kandidaten/ Kandidatinnen mit den besten Voraussetzungen ausgewählt. Diese erhalten einen Vertrag für ein dreimonatiges Vorpraktikum in den Restaurierungswerkstätten des RGZM, das der individuellen Eignungsüberprüfung dient. Dieses Praktikum findet in jedem Jahr vom 01. Juni bis zum 31. August statt. Die erbrachten Leistungen im Praktikum werden undifferenziert beurteilt, d.h. "mit Erfolg" bzw. "ohne Erfolg". Bei erfolgreicher Absolvierung wird dann ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen, der zur Einschreibung in den Studiengang berechtigt, ein Einschreiben in den Studiengang ist ohne Ausbildungsvertrag mit dem RGZM nicht möglich. Bei nicht erfolgreicher Absolvierung erhält der Praktikant/ die Praktikantin lediglich eine Bescheinigung über das Praktikum. Das Studium beginnt in jährlichem Turnus jeweils zum Wintersemester.
BewerberInnen, die sich im Auswahlverfahren nicht durchsetzen konnten, werden auf eigenen Wunsch in den Bewerberpool des folgenden Jahres aufgenommen und können sich somit erneut bewerben. 

Information & Bewerbung

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
- Restaurierungswerkstätten -

Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131/ 9124-113
Fax: +49 (0) 6131/ 9124-199
herz(at)rgzm.de