Ausführliche Informationen zu Themenführungen für Schülergruppen

Etwa einstündige, dialogisch angelegte Führungen werden durch Anschauujngsmaterial und greifbare Objekte ergänzt.

Alter: Sekundarstufe I und II

Kosten

Führung für Schulklassen: 35,- €

Der Eintritt in das Museum ist frei!
Dauer: ca. 60 Min.

Sofern es unsere Sammlungen erlauben, gehen wir gerne auf individuelle Themenwünsche ein.

Führung durch das Museum für Antike Schiffahrt

Im Museum für Antike Schiffahrt lernen die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt antiker Wasserfahrzeuge kennen: einfache Boote und Kanus, Handelsschiffe, Patrouillen- und Kriegsschiffe. Inschriften der Grabsteine von Flottensoldaten zeichnen deren bewegte Lebenswege nach. Und aus Briefen und Urkunden erfahren wir einiges über das alltägliche Leben in der römischen Flotte und über die besondere Rechtsstellung der Flottenangehörigen. Eindrucksvoll sind die Wracks und Nachbauten der „Mainzer Schiffe“. Ihre Besatzungen überwachten und schützten am Ende des Römischen Reiches die Rheingrenze vor feindlichen Übergriffen.

Die Mainzer »Römerschiffe« – Die Mainzer Schiffswracks und ihre Geschichte

Die Mainzer Schiffsfunde und die daraus entwickelten Nachbauten spätrömischer Patrouillenboote bilden den Ursprung und das Highlight des Forschungsbereiches Antike Schiffahrt und des Museums für Antike Schiffahrt. Die Mainzer Wracks stehen im Fokus dieser Führung. An ihrem Beispiel wird im Detail nachvollzogen, welche Schritte von der Bergung eines Schiffes zu seiner stichhaltigen Rekonstruktion führen. Sie werden darüber hinaus in ihren jeweiligen historischen Kontext eingeordnet.

Rammen und Entern – Militärische Schifffahrt im Römischen Reich

fuhren sie auf ein gegebenes Zeichen hin mit den Rammspornen gegeneinander; niemand setzte sein Schiff zurück, ließ es aber auch nicht zu, dass sich der Feind von ihm losriss; wie einer ein Schiff durch Beschuss mit dem Enterhaken am Entkommen gehindert und  an sich herangezogen hatte, führten sie den Kampf aus derartiger Nähe …“. So beschreibt Livius die dramatische Seeschlacht zwischen Tarentinern und Römern bei Sapriportis im 2. Punischen Krieg. Modelle seekampftüchtiger Schiffe sind in der Ausstellung des Museums ebenso zu sehen wie ein originaler Rammsporn. Wie vielfältig die Einsatzgebiete und Aufgaben der Flottensoldaten waren, erfahren die Schülerinnen und Schüler in dieser Führung.

Vom Einbau zur Serienbauweise – Geschichte des Antiken Schiffbaus

Wie vielfältig die Techniken waren, den Rumpf eines Bootes oder Schiffes so zusammenzufügen, dass es nicht sank, erfährt man in dieser Führung. Es wurden Baumstämme ausgehöhlt, die Planken mit Nut und Feder gefügt oder gar zusammengenäht. Die Mainzer Schiffsfunde schließlich geben Zeugnis für Serienbau in spätrömischen Werften ab.

Museum für Antike Schiffahrt
Neutorstraße 2b
55116 Mainz
Tel.: + 49 (0) 6131 / 2866-316
Fax: + 49 (0) 6131 / 2866-324
service(at)rgzm.de

Information und Anmeldung

Jessica Ast M.A.
Tel.: +49 (0)6131 / 9124-170 oder service(at)rgzm.de


Montag bis Freitag:

09:00 bis 12:00 Uhr

Gerne versuchen wir, Ihre individuellen Themenwünsche zu berücksichtigen.

 

Aufgrund von Umbaumaßnahmen in den Abteilungen Römerzeit und Frühes Mittelalter, bitten wir Sie, für gewünschte Führungen mit thematischen Schwerpunkten mit unserem Service Kontakt aufzunehmen.