Mag. Christian-Jürgen Gruber

Stipendiat (SAW Projekt Pilgerwesen)

    Arbeits- und Forschungsgebiete

    • Verwaltungsgeschichte Ägyptens
    • Edition von dokumentarischen Papyri und Ostraka
    • Kult und seine Verwaltung im hellenistisch-römischen Ägypten

    Forschungsprojekte

    Lebenslauf

    • April 2008 Abschluss des Diplomstudium Theologie an der Universität Salzburg (mit Auszeichnung)
    • Oktober 2008 – September 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am FWF-Projekt „Papyrologischer Kommentar zum Hebräerbrief“
    • Oktober 2012 Beginn der Doktoratsstudiums Alte Geschichte und Altertumskunde an der Universität Wien

    Publikationen

    • Sexuelle Enthaltsamkeit als Teil mancher Reinheitsvorschriften am Beispiel der antiken Gräkophonie, Protokolle zur Bibel 21/2 (2012), 77-89.
    • The unpublished Verso of P.Oxy. 521 and Its Relation to the Recto, in P. Schubert (ed.), Actes du 26e Congrès international de papyrologie. Génève, 16-21 août 2010 (Recherches et Rencontres. Publications de la Faculté des Lettres de l’Université de Génève, 30), Génève 2012, 299-306.
    • Ein ungewöhnlicher Terminus? Thymiatērion in Heb 9,4, in C. Clivaz/J. Zumstein (ed.), Reading New Testament Papyri in Context - Lire des pa- pyrus du Nouveau Testament dans leur contexte (BEThL 242), Leuven 2011, 339-351.
    • Neues zur Einordnung von Hebr 13,20-21 hinsichtlich der Gattung und der Funktion, Protokolle zur Bibel 20 (2011), 67-79.
    • The Lexical Constancy and Changes in Heb. 7:1-3 Compared to Gen. 14:17- 20, in P. Arzt-Grabner/C.M. Kreinecker (ed.), Light from the East. Papyrologische Kommentare zum Neuen Testament (Philippika 39), Wiesbaden 2010, 127-138.