Dr. Christian Miks

wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Kompetenzbereich »Römische Archäologie«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Romanisierung
  • Bauten und Ausrüstung der Römischen Armee.
  • Limesforschung
  • Militärtechnik der Antike (u. a. Geschützwesen)
  • Frühbyzantinische / frühmittelalterliche Bewaffnung und Militärtracht
  • Sassanidische Bewaffnungs- und Trachtelemente

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • 1991-1998: Studium der „Klassischen Archäologie / Archäologie der römischen Provinzen“ mit den Nebenfächern „Ur- und Frühgeschichte“ und „Alte Geschichte“ an der Universität zu Köln.
  • 1997/98: „Magister Artium“.
  • 2004: Promotion im Fach „Archäologie der römischen Provinzen“
  • Seit Januar 2005 am RGZM

Stipendien

  • Doktorandenstipendium des Graduiertenkollegs „Formierung und Selbstdarstellung römischer Eliten in den Provinzen des Römischen Reiches“ an der Universität Köln.
  • Post-Doc-Stipendium am RGZM im Rahmen des EU-Projekts „Transformation – The Emergence of a Common Culture in the Northern Provinces of the Roman Empire from Britain to the Black Sea up to 212 A.D.

Publikationen

(Auswahl - Stand September 2015)

Monographien

  • Ein spätrömischer Depotfund aus Koblenz. Studien zu Kammhelmen der späten Kaiserzeit. Kataloge Vorund Frühgeschichtlicher Altertümer 44 (Mainz 2014).
  • Studien zur römischen Schwertbewaffnung in der Kaiserzeit. Kölner Studien zur Archäologie der römischen Provinzen 8 (Rahden/Westf. 2007).

Herausgeberschaften

  • zusammen mit P. Henrich / J. Obmann / M. Wieland, Non solum … sed etiam. Festschrift für Thomas Fischer zum 65. Geburtstag (Rahden/Westf. 2015).

Aufsätze

  • zusammen mit P. Davoli, A New „Roman“ Sword from Soknopaiou Nesos (El-Fayyum; Egypt). Institute for the Study of the Ancient World [ISAW] Papers 9 (2015).
  • Sword, gladius. In: Y. Le Bohec (Hrsg.), The Encyclopedia of the Roman Army (Chichester 2015) 948-970.
  • zusammen mit A.-M. Jouquant-Thomas / A. Larcelet, Römische Helme aus einem mittelkaiserzeitlichen Siedlungskontext in Poitiers/Lemonum (Dép. Vienne). Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 58, 2011, 591-660.
  • Ein römisches Schwert mit Ringknaufgriff aus dem Rhein bei Mainz. Mainzer Archäologische Zeitschrift 8, 2009, 129-165.
  • Relikte eines frühmittelalterlichen Oberschichtgrabes? Überlegungen zu einem Konvolut bemerkenswerter Objekte aus dem Kunsthandel. Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 56, 2009, 395-538.
  • Spätrömische Kammhelme mit hoher Kammscheibe. Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz 55, 2008, 449-482.
  • Die χειροβαλλιστρα des Heron: Überlegungen zu einer Geschützentwicklung der Kaiserzeit. Saalburg-Jahrbuch 51, 2001, 153-233.

 

Kontakt

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131 / 9124-164

miks(at)rgzm.de