Florian Thiery M.Sc.

Software Engineer / Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Informatiker

  • Kompetenzbereich »Wissenschaftliche IT«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Software Engineering
  • Forschungsdatenbanken
  • Web-GIS
  • Semantische Modellierung
  • Linked Data

Lebenslauf

  • seit 2016: Software Engineer des Kompetenzbereichs »Wissenschaftliche IT« des 
    Römisch-Germanischen Zentralmuseums
  • seit 2015: Mitglied des Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und 
    Kulturwissenschaften (mainzed)
  • 2014-heute: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik (i3mainz) an der Hochschule Mainz
  • 2011–2013: Studium der Geoinformatik und Vermessung an der Fachhochschule Mainz, Abschluss: Master of Science
  • 2007–2011: Studium der Geoinformatik und Vermessung an der Fachhochschule Mainz, Abschluss: Bachelor of Science

Publikationen

  • Das Labeling System: Erstellung kontrollierter Linked Open Data Vokabulare als Metadaten-Hub für archäologische Fachdatenbanken, mit Allard Mees, 8. Workshop der AG CAA, Heidelberg, Deutschland, 11. Februar 2016. DOI: 10.5281/zenodo.292554.
  • Digitale Methoden zur Erarbeitung von archäologisch-relativ-chronologischen Zeitintervallen, mit Allard Mees, Internationale Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Mittelalterarchäologie, Graz, Österreich, 20. September 2016. DOI: 10.5281/zenodo.292957
  • Linked Samian Ware: Potentiale von Linked Data in der Archäologie, 5. Workshop der AG CAA, Tübingen, Deutschland, 15. Februar 2014. DOI: 10.5281/zenodo.292971.
  • Linking potter, pots and places: a LOD approach to samian ware, Computer Applications and Quantitative Methods in Archaeology (CAA), Paris, Frankreich, 22.-25. April 2014. DOI: 10.5281/zenodo.292975.
  • Semantic Web und Linked Data: Generierung von Interoperabilität in archäologischen Fachdaten am Beispiel römischer Töpferstempel, Masterarbeit, Standnummer KM042, Betreuer: Prof. Kai-Christian Bruhn, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik (i3mainz) und dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum (RGZM), Fachhochschule Mainz, 13. Juni -11. Dezember 2013. DOI: 10.5281/zenodo.292979.

Mehr Publikationen unter

Weiterführende Links

 

 

 

 

Kontakt

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131 / 2866-329

thiery(at)rgzm.de