Jessica Schmidt M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

  • Kompetenzbereich »Frühgeschichte und Byzanz«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Spätbyzantinische Wandmalerei Kretas

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • Seit Februar 2016 Wissenschaftliche Hilfskraft von Generaldirektor Prof. Dr. Falko Daim am Römisch-Germanischen Zentralmuseum (RGZM), Mainz.
  • Seit Dez. 2013 Leitung und Organisation des „Doktorandennetzwerks Byzanz“ im Rahmen des „Leibniz-Wissenschaftscampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident“ zusammen mit M. Salzmann, M.A. (freiwilliges Engagement).
  • Nov. 2013 – Nov. 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Dokumentation und Auswertung der griechischen Inschriften Kretas (13.-17. Jh.)“; Leitung: Prof. Dr. V. Tsamakda (JGU, Mainz).
  • 2009 – 2012 studentische Hilfskraft an der JGU, Mainz in der Abteilung Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte im Rahmen des „Leverhulme Trust International Network Project: Damned in Hell in Frescoes on Venetian-Dominated Crete“ (Leitung: Dr. A. Lymberopoulou (Open University, Milton Keynes) und Prof. Dr. V. Tsamakda (JGU, Mainz)) und im Rahmen des DFG-Projekts "Datenbank-Dokumentation und Analyse spätbyzantinischer Goldschmiedearbeiten des 13. bis 15. Jahrhunderts" (“Database and Analysis of Late Byzantine Goldsmiths‘ Works of the 13th to 15th Centuries”); Leitung: Dr. A. Bosselmann-Ruickbie, JGU, Mainz.
  • 2007 – 2013 Magisterstudium an der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz (JGU, Mainz); Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte (Hauptfach), Kunstgeschichte und Philosophie (Nebenfächer); Magisterarbeit zum Thema: „Die Soter-Kirche in Meskla – Die Malereien und die Künstler“ (Betreuerin: Prof. Dr. V. Tsamakda, JGU Mainz). 

Stipendien

  • Aufnahme und Stipendium durch die „Studienstiftung des deutschen Volkes“ (Februar 2011)
  • Promotionsstipendium des „Leibniz-Wissenschaftscampus Mainz: Byzanz zwischen Orient und Okzident“ (Juli 2013-Nov 2013)

Publikationen

  • Darstellungen von Schmuck in der spätbyzantinischen Wandmalerei Kretas (Tagungsband: Neue Forschungen zur spätbyzantinischen Goldschmiedekunst (13.-15. Jh.) – New Research on Late Byzantine Goldsmits´Works (13th-15th C.), Mainz 2017) (in Druckvorbereitung).
  • Westliche Einflüsse in der spätbyzantinischen Wandmalerei Kretas anhand eines Fallbeispiels (Begleitbände zur Ausstellung „Szenen am Mittelmeer – Byzanz, der Westen und wir“, Schallaburg 2018) (in Druckvorbereitung).
  • Die Malereien der Soter-Kirche in Meskla (in Vorbereitung).
  • Signierte Stifterinschriften und ihre Bedeutung für kunsthistorische Fragestellungen am Beispiel zweier spätbyzantinischer Maler auf Kreta (in Vorbereitung).

 

Katalogeinträge

  • Die Josuarolle, in: B. Fourlas / V. Tsamakda (Hrsg.), Wege nach Byzanz, Ausstellungskatalog Mainz 2011, 198.
  • Die Riha-Patene, in: B. Fourlas / V. Tsamakda (Hrsg.), Wege nach Byzanz, Ausstellungskatalog Mainz 2011, 326.
 

Kontakt

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131 / 9124-162

jessica.schmidt(at)rgzm.de