Katja Broschat

Restauratorin

  • Kompetenzbereich »Restaurierung und Konservierung«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Restaurierung und Konservierung von Glas und Metallen
  • Antike Herstellungstechniken
  • Lehrbeauftragte des Studiengangs Archäologische Restaurierung der JGU-Mainz

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • 1989-1992 Berufsfachschule für Glastechnik und Glasgestaltung des Staatlichen Berufskolleg Glas, Keramik, Gestaltung des Landes NRW (ehem. Glasfachschule Rheinbach), Rheinbach, Deutschland. Ausbildung zur Glasveredlerin mit den Schwerpunkten Schliff/Gravur und Kunstverglasung
  • 1992-1995 Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz, Deutschland. Ausbildung zum Restaurator für Archäologische Bodenfunde
  • 1992-1996 Mitglied verschiedener Grabungskampagnen in Djendaris, Syrien (Universität Konstanz, Deutschland) und Polis, Zypern (Princeton University/USA)
  • 1995 - Restaurator für Archäologische Objekte, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz, Deutschland
  • 1996 - Leitung der Restaurierungs- und Konservierungsabteilung für Archäologisches Glas Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz, Deutschland
  • 1997-2001 Redaktion des Journals „Arbeitsblätter für Restauratoren“
  • 2003-2006 Konservierung/Restaurierung und technologische Untersuchung der lebensgroßen Bronzevögel aus dem Grab des 1. Kaisers Qin Shi Huangdi in Xi’an, PRChina. Teilprojekt der deutsch-chinesischen Kooperation zur Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut der Provinz Shaanxi, China (1991-2014). Finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 2007 - Lehrauftrag der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Germany, Schwerpunkt: Glasrestaurierung und –konservierung
  • 2011 - Untersuchungen zur Herstellungstechnik spätrömischer Diatretgläser
  • 2013 - Deutsch-ägyptische Kooperation „Die Goldbleche des Tutanchamun – Untersuchungen zur kulturellen Kommunikation zwischen Ägypten und Vorderasien“, Kairo, Ägypten. Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2013/2014 Lehrauftrag des University College London, Qatar, Schwerpunkte: Konservierung archäologischer Gläser, Glastechnologie und  Entwicklungsgeschichte von Glasobjekten
  • 2015 Deutsch-ägyptischen Kooperation „Die Totenmaske des Tutanchamun – Restaurierung und technologische Untersuchung“, Kairo, Ägypten. Gefördert mit Mitteln der Gerda Henkel Stiftung und des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland
  • 2017 Kooperation „Konzept zur forschungsrelevanten Digitalisierung römischer Diatretgläser“ (KoDiGLa). Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Ausstellungen 

  • Tutankhamun’s Unseen Treasures: The Golden Appliqués’ (engl./arab) (Ägyptisches Museum in Kairo, Eröffnung 15. November – 31. Dezember 2017, verl. bis 30. April 2018), zusammen mit J. Bertsch und Ch. Eckmann

Auszeichnungen

  • Seit Mai 2017: Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) 

Publikationen

  • K. Broschat / F. Ströbele, Ch. Koeberl / Ch. Eckmann / E. Mertah, Himmlisch! Die Eisenobjekte aus dem Grab des Tutanchamun. Mosaiksteine 15 (Mainz 2018).
  • F. Ströbele / Ch. Eckmann / K. Broschat, Analysen an Goldblechen und Goldblechfragmenten aus dem Grab des Tutanchamun (Ägypten, 18. Dynastie),  Metalla, Sonderheft, S. 183 - 185, Archäometrie und Denkmalpflege 2015, Mainz.
  • K. Broschat / Th. Rehren, Tut Again – A Ritualistic Scribers Palette made from Glass, Journal of Glass Studies, Vol. 60, Corning, The Corning Museum of Glass, 2018 (in Arbeit).
  • Ch. Eckmann / K. Broschat, The Golden Appliqués of Tutankhamun  - Design, Function, Technology (Arbeitstitel), Abschlusspublikation (Monografie), in Arbeit.
  • K. Broschat / Ch. Eckmann, Die Maske – Chronologie einer Ikone, Abschlusspublikation (Monografie), in Arbeit.
  • K. Broschat / Th. Rehren, The Glass Headrests of Tutankhamen, Journal of Glass Studies, Bd 59, Corning, The Corning Museum of Glass, 2017, 377-380.
  • K. Broschat / M. Surbanoska / S. Greiff, Der Taraneš-Becher: Neue Informationen über einen alten Fund, Journal of Glass Studies, Bd 59, Corning, The Corning Museum of Glass, 2017, 101-116.
  • J. Bertsch / K. Broschat / Ch. Eckmann, Die Goldbleche aus dem Grab des Tutanchamun, e-Forschungsberichte des DAI 2017, Faszikel 1.
  • K. Broschat / Th. Rehren / Ch. Eckmann, Makelloses Flickwerk – Die gläserenen Kopfstützen des Tutanchamun und Anderes, Restaurierung und Archäologie, Jahrgang 9/2016, 1-24.
  • Ch. Eckmann / S. Seidlmayer / K. Broschat, Die goldene Totenmaske des Tutanchamun - Wissenschaftliche Restaurierung und Analyse, Archäologie in Ägypten, Magazin des DAIK 2016, S. 10-19.
  • K. Broschat, Open-Access Database for Roman Cage Cups Planned, Journal of Glass Studies, Bd. 58, Corning, The Corning Museum of Glass, 2016, S. 294-295.
  • F. Ströbele / K. Broschat / C. Koeberl / J. Zipfel / H. Hassan / Ch. Eckmann, The Iron Objects of Tutankhamun“, Metalla, Sonderheft 8, S. 186-189. Archäometrie und Denkmalpflege 2016, Göttingen.
  • F. Ströbele / K. Broschat / C. Koeberl / J. Zipfel / H. Hassan / Ch. Eckmann, Meteoritic Origin of a Dagger Among the Iron Objects of Tutankhamun, 79th Annual Meeting of the Meteoritical Society (2016). LPI Contributions No. 1921, ID 6508.
  • J. Bertsch / K. Broschat / Ch. Eckmann, Die Goldbleche aus dem Grab des Tutanchamun – die Arbeiten der Jahre 2013-2014, e-Forschungsberichte des DAI 2014, urn:nbn:de:1234-1234567890.
  • S. Seidelmayer / Ch. Eckmann / K. Broschat, Die Goldbleche des Tutanchamun  – Zur kulturellen Kommunikation zwischen Ägypten und Vorderasien, Archäologie in Ägypten, Magazin des DAIK 2013, S. 16-21.
  • K. Broschat / Christian Eckmann / Bernd Uwe Herz / Stephan Ritter / Yang Junchang, Die Bronzevögel des ersten Kaisers – Restaurierung und Technologie, in Unter der gelben Erde : die deutsch-chinesische Zusammenarbeit im Kulturgüterschutz, Hrsg.: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, 2007, S. 81-94.
  • K. Broschat / Christian Eckmann / Uwe Herz, Die Restaurierung und technologische Untersuchung der Bronzevögel aus dem Mausoleum des Ersten Kaisers Qin Shihuangdi. In: Xi’an – Kaiserliche Macht im Jenseits, Kunst und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (Hrsg.), Philipp von Zabern Verlag, 2006, S. 192-195.
  • K. Broschat / Christian Eckmann / Bernd Uwe Herz / Stephan Ritter / Yang Junchang, Die Restaurierung und technologische Untersuchung der Bronzevögel aus dem Mausoleum des Qin Shihuangdi. In: Der Vergangenheit eine Zukunft geben, Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.), 2006, S. 202-213.
  • K. Broschat / C. Eckmann / S. Greiff  / U. Herz / J. Yang, S. Yin / I. Fiedler, Technical study of life-size bronze sculptures from the mausoleum of the First Chinese Emperor. 35th  International Symposium on Archaeometry vom 11.-15.5. in Peking 2005, Conference Abstracts S. 6-18.
  • K. Broschat, Die Restaurierung der doppelhenkeligen Glasflasche aus Höhen-Sülzen bei Worms. In: Römische Glaskunst und Wandmalerei, Michael Klein (Hrsg.), Phillip von Zabern Verlag, 1999, S. 57-60.
 

Kontakt

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131 / 9124-0