Dr. Susanne Greiff

Leiterin des Kompetenzbereichs »Naturwissenschaftliche Archäologie«

  • Kompetenzbereich »Restaurierung und Konservierung«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Antike Technologien und Werkstoffe
  • Glaszusammensetzung, Glasdekor, Herstellungstechnik Glasperlen
  • Zinkreiche Buntmetalllegierungen, frühes Messing
  • Herkunftsbestimmung frühmittelalterlicher Granate, Edelsteine im Mittelalter
  • China insbesondere Seide, Silber und Keramik

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • Leiterin des Archäometrielabors im Römisch-Germanischen Zentralmuseum
  • Lehrbeauftragte der Johannes Gutenberg-Universität für den Studiengang »Archäologische Restaurierung«
  • Leiterin des Chinaprojektes seit 1999 (BMBF-Drittmittelprojekt)
  • Mitglied des »Konrad-Weidemann-Zentrums für mineralogische Archäometrie«

Besondere Funktionen

  • Stellvertretende Sprecherin des AK »Archäometrie und Denkmalpflege« der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft
  • Mitglied der Redaktion der Fachzeitschrift „Archaeometry“
  • Mitglied der Redaktion der Zeitschrift »Restaurierung und Archäologie«
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft

Beruflicher Werdegang

  • 1983 - 1990: Studium der Mineralogie an der RWTH Aachen, Fakultät für Bergbau u. Hüttenwesen und am Institut f. Geowissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • 1991-1994: Promotionsstudium in Mainz, Nebenfächer: Ägyptologie, Vor- und Frühgeschichte, Stipendiatin der Graduiertenförderung des Landes Rheinland-Pfalz, Thema der Arbeit: Der Rubingneis von Mysore – eine modellgenetische Entwicklung

Mitgliedschaften

  • Deutsche Mineralogische Gesellschaft DMG
  • Arbeitskreis Archäometrie und Denkmalpflege der DMG
  • Deutsche Glastechnische Gesellschaft DGG
  • Gesellschaft für Naturwissenschaftliche Archäologie und Archäometrie GNAA
  • Association Internationale pour l´Histoire du Verre AIHV
  • Historical Metallurgy Society HMS
  • Society for Archaeological Sciences SAS
  • Netzwerk Archäologisch-Historisches Metallhandwerk NHM
  • Verband der Restauratoren VDR
  • The International Institute for Conservation of Historic and Artistic Works IIC
  • Institute of Nautical Archaeology

Auszeichnungen und Gremienarbeit

  • 2010: Auszeichnung durch den Minister für Kulturgüter der Volksrepublik China als »Herausragende Persönlichkeit des chinesischen Kulturgüterschutzes«
  • 2013: Auszeichnung zum »Ambassador of Shaanxi Cultural Heritage« durch den Leiter des Ministerialamtes für Kulturgüter der Provinz Shaanxi, ZHAO Rong

Publikationen

Zusammenfassungen und pdf-Dateien zum Teil verfügbar unter Academia.edu

Diversa

  • T. Gluhak/S. Greiff/ K. Kraus/M. Prange (Hg) Archäometrie und Denkmalpflege 2015, Jahrestagung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 25.-28. März 2015, Sonderheft Metalla 7, Bochum 2015.
  • S. Greiff/F. Ströbele/T. Gluhak/J. Geisweid/ S. Hartmann, Einblicke in Material und Techniken der Karolingerzeit – Der Tragaltar des Klosters Adelhausen. In: E. Breisig (Hg.), Unterwegs in der Zeit der Karolinger: Der Adelhauser Tragaltar (Freiburg 2014) 85-95.
  • F. Schlütter, S. Greiff u. M. Prange (Hrsg.), Archäometrie und Denkmalpflege 2012, Metalla Sonderheft 5, Bochum 2012. (erhältlich für 15 Euro beim Deutschen Bergbaumuseum oder über S. Greiff)

Publikationen zum Thema antike Edelsteine und Schmuckmaterialien

  • S. Greiff, Herkunftsbestimmung der Granate der Scheibenfibel und Analyse der zentralen Einlage. In: E. Wamers (Hg.) Franconofurd 2 – Das bi-rituelle Kindergrab der späten Merowingerzeit unter der Frankfurter Bartholomäuskirche (»Dom«), Schriften des Archäologischen Museums Frankfurt 22/2, (Frankfurt 2015) 74-78.
  • S. Greiff, Die Anwendung der Mikro-Röntgenfluoreszenz zur Herkunftsanalyse roter Edelgranate. In: Th. Otten, J. Kunow, M. Rind, M. Trier (Hg.) Archäologie in NRW 2010-2015, Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen. Forschungen – Funde – Methoden. Schriften zur Bodendenkmalpflege in Nordrhein-Westfalen Band 11,2 (Darmstadt 2015) 176-177.
  • S. Greiff, S. Hartmann, M. Rychlicki, A. Hilgner, D. Quast, Chr. Stempel, J. Geisweid, Der Import Von Orientalischem Granat und damit verbundene Umbrüche Im „Verflixten Siebten Jahrhundert“, in T. Gluhak, S. Greiff, K. Kraus und M. Prange (Hg) Archäometrie und Denkmalpflege 2015, Jahrestagung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 25.-28. März 2015, Sonderheft Metalla, Bochum 2015, 120-122.
  • S. Greiff / S. Hartmann, Materialanalyse an acht Artefakten aus Grab 29 von Inden-Pier I. In: S. Reichert, Die frühen Kirchen und frühmittelalterlichen Gräberfelder von Inden-Pier, Kr. Düren. Bonner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie 14  (Bonn 2012) 121-123.
  • S. Greiff, Zur Herkunft der roten Granate an Schmuckobjekten des Erfurter Schatzfundes. In: S. Ostritz (Hrsg.), Der Schatzfund - Herstellungstechniken, Rekonstruktionen. Die Mittelalterliche Jüdische Kultur in Erfurt Bd. 2 (Weimar 2010, ersch. 2011) 482-487.
  • S. Greiff, S. Hartmann, W. Büttner, E. Schwöbel, K. Erlacher, A. Hernö, Mikrodiffraktometrie in der Archäometrie: In situ-Untersuchung von Email, Perlen und Niello. In: A. Hauptmann u. H. Stege (Hrsg.), Archäometrie und Denkmalpflege Kurzberichte 2009, erschienen in: Metalla Sonderheft 2 (Bochum 2009), 30-32.
  • S. Greiff, Rubine und Saphire im alten Indien: das “Mani Mala“. In: Rubin, Saphir, Korund: schön, hart, selten, kostbar. Extra-Lapis 15(1998) 10-13.
  • S. Greiff, Naturwissenschaftliche Untersuchungen zur Frage der Rohsteinquellen für frühmittelalterlichen Almandingranatschmuck rheinfränkischer Provenienz. Jahrb. des RGZM 45, 1998, 599-646.
  • S. Greiff et al, Edelsteinbearbeitung im frühen Mittelalter - Untersuchungen zur kristallographischen Orientierung von Granatplättchen. Archäometrie u. Denkmalpflege. Jahrestagung Wien 1997, 201-203.
  • S. Greiff, Zur Herkunft des Rohsteinmaterials in frühmittelalterlichem Granatschmuck rheinfränkischer Provenienz, European Journal of Mineralogy, Beih. Vol 8, 1996, 78.
  • S. Greiff, Der Edelstein der Merowinger. In: “ Die Mineralien der Granatgruppe”, Extra-Lapis Heft 9, München 1995, 66-71
  • S. Greiff / A. Banerjee, Zerstörungsfreie Unterscheidung von Granat und Glas in frühmittelalterlichen Granatfibeln. Archäologisches Korrespondenzblatt, 24, 1994, 197-205.
  • S. Greiff, A. Banerjee: “Mineralogische Untersuchungen am Amulett der Ötztaler Gletscherleiche mit Hilfe der diffusen Infrarotspektroskopie”. Archäologisches Korrespondenzblatt Vol. 23, 1993. S. 461-467.
  • S. Greiff: “Die Synthese von Edelsteinen. - Pretiosen aus der Hexenküche”. Mit T. Häger, Ausstellungskatalog “Faszination Edelstein”, Darmstadt 1993. S. 33-40.

Publikationen zum Thema Glas / Email

  • Greiff, S. (im Druck 2016) Chemical glass types used for the production of glassware from late antiquity to the early Islamic period found at Jabal Harun. In: Z. T. Fiema and J. Frösén, Petra – The Mountain of Aaron II. The Nabataean Sanctuary and the Byzantine Monastery. Helsinki, Societas Scientiarum Fennica.
  • S. Greiff,  Krása skleněných nádob pozdní antiky a receptury jejich výroby (Die Schönheit der Glasgefäße der Antike und Rezepturen ihrer Herstellung). In: Jiřík, J. - Vávra, J. - Šmolíková, M. - Kuchařík, M. a kol. (eds.), Hroby barbarů v Praze-Zličíně. Svět živých a mrtvých doby stěhování národů („Barbarian graves in Prague-Zličín - The World of the Living and the Dead of the Migration Period). Praha 2015, 195-204 (translation J. Jiřík)
  • S. Greiff/D. Keller, Changes in glass supply in southern Jordan in the later first millennium AD. In: D. Keller/J. Price/Ch. Jackson (Hg.), Neighbours and successors of Rome – Traditions of glass production and use in Europe and the Middle East in the later 1st Millennium AD (Oxford, Philadelphia 2014) 162-176.
  • H. Hamel/S. Greiff, Late Roman and early Byzantine glass from Heliopolis/Baalbek. In: D. Keller/J. Price/Ch. Jackson (Hg.), Neighbours and successors of Rome – Traditions of glass production and use in Europe and the Middle East in the later 1st Millennium AD (Oxford, Philadelphia 2014) 147-161.
  • S. Greiff, Email. In: E. Breisig (Hg.), Unterwegs in der Zeit der Karolinger: Der Adelhauser Tragaltar (Freiburg 2014) 72 73
  • S. Greiff, S. Hartmann. Wer kriegt was?“: Untersuchungen zur Verbreitung spätantiker und frühmittelalterlicher Glasgruppen in Europa und dem Mediterraneum anhand von Fallbeispielen. In: A. Hauptmann, O. Mecking, M. Prange (Hrsg.) Archäometrie und Denkmalpflege 2013, Metalla Sonderheft 6, Deutsches Bergbau-Museum (Bochum 2013), 251-255.
  • S. Greiff, Von allem einfach nur das Beste: Materialauswahl und Herstellungstechnik der mit Emailmalerei verzierten Glasfragmente aus Lübsow. In: J. Schuster, (Hrsg.), Lübsow- älterkaiserzeitliche Fürstengräber im nördlichen Mitteleuropa. Bonner Beiträge zur Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie 12, 2010 (Bonn 2011) 343-378.
  • S. Greiff/S. Hartmann, Scientific studies on fragments of enamelled glass from a ‘circus cup’ found at Ellekilde near Torslunde, Denmark. Aarbøger for Nordisk Oldkyndighed og Historie 2009 (2011) 121-132.
  • S. Greiff: Von Glasmalern und Glasmachern. Herstellung römischer Emailgläser und ihre Weiterentwicklung bis zum Mittelalter. In: L. Clemens, P. Steppuhn (Hg.) Glasproduktion – Archäologie und Geschichte. Beiträge zum 4. Internationalen Symposium zur Erforschung mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Glashütten Europas. Interdisziplinärer Dialog zwischen Archäologie und Geschichte Band 2, Trier 2012, 131-142.
  • S. Greiff On the relationship between enamelled glass and other opaque glass technologies: The colour red, In: Annales AIHV 18 (2012), 235-241.
  • A. Frey, S. Greiff: Early Mediaeval glass beads with metal tubes In: Annales AIHV 18 (2012), 373-378.
  • S. Greiff, A short note on scientific studies, in V. Ivanišević, S. Stamencović, “Glass” workshop from Caričin Grad. In: B. Zorn u. A. Hilgner (Hrsg.), Glass along the Silk Road from 200 BC to 1000 AD. Tagungen des RGZM 9 (Mainz 2010),
  • J. Drauschke, S. Greiff, Early Byzantine glass from Caričin Grad / Iustiniana Prima (Serbia): First results concerning the composition of raw glass chunks. In: B. Zorn u. A. Hilgner (Hrsg.), Glass along the Silk Road from 200 BC to 1000 AD. Tagungen des RGZM 9 (Mainz 2010), 53-67.
  • J. Drauschke, S. Greiff, Chemical aspects of Byzantine glass from Caričin Grad / Iustiniana Prima (Serbia). In: J. Drauschke u. D. Keller (Hrsg.), Glas in Byzanz – Produktion, Verwendung, Analysen. RGZM Tagungen Band 8 (Mainz 2010), 25-46.
  • S. Greiff, Analyses of some ancient Cambodian glass finds from Krek Village 10.8. In: B. Zorn u. A. Hilgner (Hrsg.), Glass along the Silk Road from 200 BC to 1000 AD. Tagungen des RGZM 9 (Mainz 2010) 153-162.
  • S.Greiff, Bunte Becher – Materialauswahl und Herstellungstechnik römischer Glasgefäße mit Emaildekor. In: A. Hauptmann u. H. Stege (Hrsg.), Archäometrie und Denkmalpflege Kurzberichte 2009, erschienen in: Metalla Sonderheft 2 (Bochum 2009), 109-112.
  • S. Greiff, E. Nallbani, When Metal meets beads – Technological study of early medieval metal foil beads from Albania, Mélanges de l`Ecole française de Rome- Moyen Age, 120-2 2008 (ersch. 2009) 355-375.
  • S. Greiff, Tief ins Glas geschaut. Archäologie in Deutschland, H. 2 (2008), S. 20-23.
  • S. Greiff u. J. Schuster, Technological study of enamelling on Roman glass: The nature of opacifying, decolourizing and fining agents used with the glass beakers from Lübsow (Lubieszewo, Poland), Journal of Cultural Heritage 9 (2008), e27-e32. (Onlinepublikation)
  • S. Greiff, J. Schuster, Natural pigments as enamel opacifiers on ancient glass: Raman study of lazurite colour decoration on 1st to 2nd century glass vessels from Lubieszewo (Lübsow), Poland. Abstractband 17. V.M. Goldschmidt Conference Cologne, 2007, A353.
  • S. Greiff: „Chemische Analysen eines Glasensembles aus dem Bestand des Römisch-Germanischen Zentralmuseums“. Jahrbuch des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 51, 2004, S. 375-379.
  • S. Greiff, Wie kommt der Ring ins Glas? Mineralogische Untersuchungen an einem Glas aus Belginum. In: Leipziger Online-Beiträge zur Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie 14 (2004) 23-24. Zusammenfassungen der Vorträge und Poster der Internationalen Tagung „50 Jahre Grabungen und Forschungen in Belginum“. Leipziger Online-Beiträge zur Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie 14 (2004) 22-23.
  • S. Greiff & M. Fecht: Verlorenes Dekor - Zum Nachweis von Spuren ehemaliger Emaillierung. In: G. Schulze & I. Horn, Archäometrie und Denkmalpflege. Kurzberichte zur Tagung in Dresden vom 29.-31.3.2000, 132-134. 

Publikationen zum Thema Metalle

  • S. Greiff, Feuervergoldung. In: E. Breisig (Hg.), Unterwegs in der Zeit der Karolinger: Der Adelhauser Tragaltar (Freiburg 2014) 70.
  • S. Greiff, Niello. In: E. Breisig (Hg.), Unterwegs in der Zeit der Karolinger: Der Adelhauser Tragaltar (Freiburg 2014) 71
  • S. Greiff, Silver grave goods from Early Hungarian contexts: technological implications of debased alloy compositions with zinc, tin and lead. In B. Tobias (Hrsg.) Die Archäologie der Frühen Ungarn. Chronologie, Technologie und Methodik, RGZM - Tagungen 17 (Mainz 2012) 241-260.
  • S. Greiff, A Szeged-Kiskundorozsma, hosszúháti ezüstleletek ötvözéstechnikai vizsgálata. Adatok a 10. századi fém mellékletek és ezüstpénzek lehetséges összefüggéseiről. (Silberfunde aus Szeged-Kiskundorozsma, Hosszúhát. Eine legierungstechnische Diskussion über den möglichen Zusammenhang zwischen Schmuckwaren und Münzsilber im 10. Jahrhundert). Móra Ferenc Múz. Évk - Studia Arch. 11, 2011, 481-491.
  • S. Greiff, Z. Hezarkhani, D. Ankner, M. Müller-Karpe: Frühes Messing? Zur Verwendung von Zink in urartäischen Kupferlegierungen. In: S. Kroll, C. Gruber, U. Hellwag, M. Roaf, P. Zimansky (eds) Biainili Urartu. The proceedings of the Symposium held in Munich 12-14 October 2007. Acta Iranica 51. Leuven 2012, 417-426.
  • F. Daim, J. Chameroy, S. Greiff, St. Patscher, P. Stadler, B. Tobias, Kaiser, Vögel, Rankenwerk –byzantinischer Gürteldekor des 8. Jahrhunderts und ein Neufund aus Südungarn. In: F. Daim u. J. Drauschke (Hrsg.) Byzanz - Das Römerreich im Mittelalter, Teil 3, Peripherie und Nachbarschaft, Monogr. RGZM 84, 277-330.
  • S. Greiff, Bunte Vielfalt: Metalllegierungen eines römischen cornu. In: C.-G. Alexandrescu, Neue Erkenntnisse zum römischen cornu. Jahrb. RGZM 54, 2007, 497-532 hier 510-515.
  • N. Bleicher, S. Greiff, D. Gronenborn u. D. Jacob, Das Grabensemble mit Kugelamphore von Langeneichstädt, Saalekreis, aus den Beständen des Römisch-Germanischen Zentralmuseums. Jb. RGZM, 53. Jg 2006 (2008), 89-108.
  • S. Greiff, Dem Messing auf der Spur: Analyse des hohlgetriebenen Knotenbeinrings aus Curtuiuseni, , Dacia NS, 51, 2008, S. 127-129
  • S. Greiff, M. Mehofer, L. Révész, Gezielte Nutzung zinkreicher Silberlegierungen an frühungarischen Silberfunden. Archäometrie und Denkmalpflege – Kurzberichte 2007, 2007, 60-62.
  • S. Greiff, M. Fecht & Chr. Eckmann, Betrachtungen zur Herstellungstechnik der Metallfunde aus dem Fürstengrab von Sipan. In: Gold aus dem alten Peru. Die Königsgräber von Sipan. Katalog z. Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn (2000)  252-262.
  • S. Greiff & D. Bach, Eisenkorrosion u. Natriumsulfitentsalzung: Theorie u. Praxis. Arbeitsblätter f. Restauratoren Heft 2 / 2000 Gruppe 1, Eisen,  319-339.

Publikationen mit Bezug zu China

Verschiedene Publikationen zu den Themenbereichen Seide aus Famen, Wandmalereien, Bronzevögel mit Farbfassung, Maoling, etc.

  • S. Greiff/R.Schiavone/J. Zhang /G. Hou/J. Yang (Hg.) The Tomb of Li Chui, Interdisciplinary Studies into a Tang Period Finds Assemblage, Monographien des RGZM, Band 117 (Mainz 2014)
  • S. Greiff / R. Schiavone / Zhang J. / Hou G. / Yang J. (Hrsg.): Das Grab der Li Chui – Interdisziplinäre Detailstudien zu einem Tang-zeitlichen Fundkomplex. Monographien des RGZM 111. Mainz 2013
  • S. Greiff, Dekorative Mineralwelt: Identifizierung von Mineralpigmenten und –einlagen aus dem Grab der Li Chui mittels Mikro-Ramanspektroskopie und Mikro-Röntgenfluoreszenzanalyse. In S. Greiff / R. Schiavone / Zhang J. / Hou G. / Yang J. (Hrsg.): Das Grab der Li Chui – Interdisziplinäre Detailstudien zu einem Tang-zeitlichen Fundkomplex. Monographien des RGZM 111. Mainz 2013
  • S. Greiff, B. Zorn, Erläuterung zu den Mainzer Arbeitsschwerpunkten. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 180 – 183.
  • S. Greiff, Y. Shenping, B. Zorn, 15 Jahre Entwicklung von Methoden zur Erhaltung von Kulturgütern durch das Römisch-Germanische Zentralmuseum Mainz und das Archäologische Institut der Provinz Shaanxi. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 188 – 193.
  • S. Greiff, E. Ritz, Das Nebengrab M1 des Mausoleums Maoling. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 226 – 229
  • S. Greiff, E. Ritz, S. Geilenkeuser, Z. Xichen, Freilegung tauschierter Bronzeobjekte aus dem Nebengrab M1. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 230-233.
  • S. Greiff, M. Augustin, A. Forßbohm, Wagenteile und Pferdegeschirr aus der Wagengrube des Nebengrabes M1.  In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 234-237.
  • S. Greiff, U.Herz, S. Pechtold, Restaurierung des Lotusspiegels und des Mönchsstabes. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 324-327.
  • S. Greiff, Blick in die Werkstätten. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 374-377.
  • H. Kutzke , A. C. Hermes, R. J. Davies, P. Wyeth, S. Lahlil, C. Riekel, S. Greiff, Studien zum Zerfall von Seidenproteinen am Beispiel der Textilien aus Famen si mittels Synchrotron-Röntgenbeugung und Infrarotspektroskopie. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.): „Der Vergangenheit eine Zukunft geben – 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut“. Bonn, Berlin 2006, S. 348 - 351.
  • A. C. Hermes, R. J. Davies, S. Greiff, H. Kutzke, S. Lahlil, P. Wyeth, C. Riekel, Characterization of decay of ancient Chinese silk fabrics by microbeam synchrotron radiation diffraction. Biomacromolecules 7 (2006), S. 777-783.
  • S. Greiff, A. Gerick, E. Ritz, T. Häger, Y. Junchan, Identifying Princess Li Chui´s Last Treasures, 35th  International Symposium on Archaeometry vom 11.-15.5. in Peking 2005, Conference Abstracts S4-11
  • S. Greiff, G. Koppatz, H. Kutzke, P. Wyeth, C. Riekel, J. Wouters, I. Vandenberghe: „A closer look at silk fibres made for the Chinese Emperor in the 9th century. 35th  International Symposium on Archaeometry“ vom 11.-15.5. in Peking 2005, Conference Abstracts S4-10
  • K. Broschat, C. Eckmann, S. Greiff, U. Herz, J. Yang, S. Yin, I. Fiedler, „Technical study of life-size bronze sculptures from the mausoleum of the First Chinese Emperor. 35th  International Symposium on Archaeometry“ vom 11.-15.5. in Peking 2005, Conference Abstracts S6-18.
  • H. Kutzke, Chr. Riekel, S. Lahlil, P. Wyeth, S. Greiff,Zur Kristallinität historischer Seidenfasern – Eine Studie an t‘angzeitlicher Seide aus dem Schatz des Famen-Tempels, China . In Archäometrie und Denkmalpflege – Kurzberichte 2004, 175-176.
  • S. Greiff, Preservation and research on the Famen silk fabrics. CIAA Newsletter June 2004,  25-26
  • S. Greiff, H. Kutzke, Chr. Riekel, P. Wyeth & S. Lahlil, Surveying silk fibre degradation by crystallinity determination : A study on the Tang-Dynasty silk treasure from Famen temple, China. Conference Postprints of the first Annual Conference  on „Scientific Analysis of Ancient and Historic Textiles: Informing Preservation, Display and Interpretation“. University of Southampton, Winchester Campus, 13.-15. Juli 2004. Eds. Paul Wyeth and Rob Janaway. Archetype publications 2005
  • S. Greiff, Bronzeschwäne statt Terrakottakrieger. Antike Welt H 3/2003, 305.
  • S. Greiff, New German-Chinese Textile conservation lab in China. Archaeological Textiles Newsletter, No. 36, Spring 2003, 21-22.
  • S. Greiff, Textilrestaurierung in China. Restauro 2/2003,  85.
  • S. Greiff, A. Banerjee, I. Fiedler, J. Huth & P. Wang, Technology of Chinese Wall Paintings from the Han and Tang Dynasties. Abstracts of the 33rd Symposium on Archaeometry (2002), VU Amsterdam. Elektronisch publiziert: www.archaeometry.vu.nl
  • S. Greiff, Wandmalereien aus Shaanxi / China: Deutsch-chinesische Rettungskampagne. Restauro 3/2002, 156-157.
  • S. Greiff und Y. Shenping, Das Grab des Bin Wang - Wandmalereien der Östlichen Han Zeit in China. (Mainz 2002).