Programm

Stand: 29.02.2016; Änderungen vorbehalten

 

Mittwoch 02.03.2016

Römisch-Germanisches Zentralmuseum im Kurfürstlichen Schloss

13:00 Restauratorentreffen der Leibniz-Forschungsmuseen

15:30 Führung durch die Restaurierungswerkstätten des RGZM

 

Weinhaus Michel

20:00 Abendessen / Come Together

 

Donnerstag 03.03.2016

Erbacher Hof

ab 9:00 Registrierung

10:00 Begrüßung und Einführung

  • Prof. Dr. Falko Daim, Generaldirektor des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
  • Prof. Dr. Gerhard Muth, Vorstandsvorsitzender der MAINZER WISSENSCHAFTSALLIANZ und Präsident der Hochschule Mainz
  • Mag. Dominik Kimmel, Tagungsleitung und Leiter Bildung und Kommunikation am Römisch-Germanischen Zentralmuseum

10:15 Panel 1 (Plenum): Reichweiten und Grenzen des Authentischen

  • Prof. Dr. G. Ulrich Großmann (Germanisches Nationalmuseum Nürnberg), „Wie authentisch ist authentisch? – historische Authentizität im Museum“
  • PD Mag. Dr. Heidemarie Uhl (Österreichische Akademie der Wissenschaften), „Authentizität als Phänomen gegenwärtiger Geschichtskultur“
  • Prof. Ruth Keller (Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin), „Wahrnehmung als Erweiterung: Reflexionsraum Oberfläche und seine Erhaltung“
  • Moderation: Mag. Dominik Kimmel (Römisch-Germanisches Zentralmuseum)

12:00 Mittagessen

13:00 Panel 2 (Plenum): Experience & Credibility

  • Prof. Dr. Rainer Bromme (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), „What to believe and whom to trust? A psychological perspective on the Public Understanding of Science and the Humanities”
  • Silke Dutz M.A. (Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen), „Curators' and visitors' concepts of authenticity“
  • Prof. Dr. Sian Jones (University of Manchester), “Experiencing authenticity in museum and heritage contexts”
  • Moderation: Prof. Dr. Bernhard Graf (Institut für Museumsforschung)

14:30 Kaffeepause

15:00 Panel 3 (Plenum): Wissensvermittlung und gesellschaftliche Herausforderungen

  • Dr. Joachim Baur (Die Exponauten, Berlin), „(T)Räume des Wissens. Über Authentizität, Materialität und Perspektivität im Forum Wissen Göttingen“
  • Prof. Uwe Brückner (Atelier Brückner, Stuttgart), Spannungsfeld Authentizität und Szenografie (AT) (in English)
  • Dr. Neli Dobreva (Université Paris 1 Pantheon-Sorbonne), „September 11th in the Museum: a Documentary turn questioning the Making of History"
  • Moderation: Dr. Ursula Warnke (Deutsches Schiffahrtsmuseum)

16:30 Tagungsfoto

danach: Möglichkeit zum Einchecken in die Hotels

 

Abendveranstaltung

Museum für Antike Schiffahrt des RGZM

ab 18:00 Einlass und „Marktplatz der Projekte“ (Poster- und Projektpräsentationen)

19:00 Beginn der Diskussionsveranstaltung „Museen – Orte des Authentischen?“

Grußworte:

  • Prof. Dr. Falko Daim, Generaldirektor des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
  • Prof. Dr. Matthias Kleiner, Präsident des Leibniz-Gemeinschaft
  • Prof. Dr. Eckart Köhne, Präsident des Deutschen Museumsbunds

Podiumsdiskussion mit:

  • Dr. Dr. h.c. Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt am Main
  • Prof. Dr. Martin Sabrow, Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam
  • Prof. Dr. Helmuth Trischler, Leiter Bereich Forschung am Deutschen Museum München
  • Prof. Johannes Vogel, Ph. D., Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin
  • Moderation: Volker Pietzsch (Antenne Mainz 106.6)

im Anschluss: Empfang mit Unterstützung von OKALUX
Grußwort von Patrick Coppée, Leiter Vertrieb und Marketing bei OKALUX

musikalische Umrahmung: Susanne Rühling M.A.

danach: Führungen durch das Museum und Besichtigung der Präsentationen

 

Freitag 04.03.2016

Erbacher Hof

9:00 Panel 4 (Plenum): „Nur Original ein Erfolg? – Museen und Ausstellungen im Spannungsfeld von Authentizität und Szenografie“
Pecha Kucha Sitzung mit anschließender Podiumsdiskussion
in Kooperation mit der Fachgruppe Archäologische Museen des Deutschen Museumsbundes

  • Dr. Bärbel Auffermann (Neanderthal Museum Mettmann)
  • Dr. Wolfgang Wettengel („Tutanchamun. Sein Grab und die Schätze“)
  • Prof. Dr. Peter Pachnicke (Gasometer Oberhausen)
  • Dr. Ferdinand Damaschun (Museum für Naturkunde Berlin)
  • Prof. Dr. Stefan Schwan (Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen)
  • Moderation: Dr. Heidrun Derks (Museum und Park Kalkriese) & Dr. Josef Mühlenbrock (LWL-Museum für Archäologie, Westfälisches Landesmuseum Herne)

10:30 Kaffeepause

11:00 Panelrunde 5 (drei parallele Panels)

5 A: Theorie und Geschichte der Dinge

  • Prof. Dr. Thomas Thiemeyer (Eberhard Karls Universität Tübingen), „Die Sehnsucht nach dem Original“
  • Dr. Till Töpfer, (Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn), „Type specimens and the falsification of species authenticity”
  • Claus Werner M.A. (Deutsches Bergbau-Museum Bochum), „Welche Authentizität hätten’s gern?“ – Museumssystematiken und der relative Authentizitätsbegriff"
  • Moderation: Prof. Dr. Willy Xylander (Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz)

5 B: Materielle Authentizität

  • Dr. Stravroula Golfomitsou (UCL Qatar, Doha), „Conservation in the 21st century: materials, concepts and end-users”
  • Dr. des. Katharina Steudtner (Deutsches Archäologisches Institut) & Laura Katharina Steinmüller M.A. (Berliner Antike Kolleg), „Der Authentizitätsbegriff in der Konservierung und Restaurierung von archäologischen Objekten und Ruinenstätten“
  • Dr. Michael Herdick (Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz), „Akteure und Verortungen der Authentizität im Museum: die Experimentalarchäologie der Mayener Töpfereiindustrie”
  • Dr. Silvia Ferreira (University NOVA of Lisbon), „From the Convent to the Museum: Displacement and Exhibition of Baroque gilded woodcarving altars in Portugal”
  • Moderation: Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff (Deutsches Bergbau-Museum Bochum)

5 C: Authentizität – Visitor perceptions

  • Dan Jackson M.A. (Historic Royal Palaces Surrey) & Jo Hargreaves M.Sc.(Morris Hargreaves McIntyre), „They trod these stones: Visitor perceptions of authenticity at Hampton Court Palace, the Tower of London and Kensington Palace“
  • Dr. Kiersten Latham (Kent State University), „Visitor perceptions of ‘The Real Thing’ in museums”
  • Merse Pál Szeredi M.A. (Kassásk Museum Budapest), „Signal to the World: War ∩  Avant-Garde ∩  Kassák – Some empirical observations on the role of abstraction in the strategies of exhibiting the historical avant-garde“
  • Moderation: Prof. Dr. Stefan Schwan (Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen)

12:40 Mittagessen

13:30 Panelrunde 6 (drei parallele Panels)

6 A: Naturkundliche und kulturhistorische Authentizitätsvorstellungen

  • Prof. Dr. Willy Xylander (Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz), „Biologische Sammlungsobjekte und ihre Authentizität im Lichte traditioneller und neuer Sammlungsstrategien“
  • Dr. des. Robert Skwirblies & Mareike Vennen (Technische Universität Berlin), „Remains as Guarantors for Authenticity? ›Raphael Ancaiani‹ and ›Brachiosaurus brancai‹ as Star Objects of Berlin’s Museums between 19th and 21st Century“
  • Dr. des. Manuela Bauche (Museum für Naturkunde Berlin) & Dr. des. Mario Schulze (Humboldt-Universität zu Berlin) „›Naturtreu‹ & ›einzigartig‹. Objects in Natural and Cultural History Museums and Ideas of Authenticity“
  • Dr. Hannah-Lee Chalk (University of Manchester, Manchester Museum), „Is it real? (does it matter?)"
  • Moderation: Anita Hermannstädter M. A. (Museum für Naturkunde Berlin)

6 B: Authentizität musealer Orte

  • Dr. Gudrun Kruip (Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus, Stuttgart), „Biografische Museen – Authentische Orte“
  • Prof. Dr. Anja Grebe (Universität Krems), „Authentizität im Kontext. Historische Präsentationsformen und museale Praxis“
  • Inga Pelludat, Dr. Sebastian Karnatz & Dr. Uta Piereth (Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, München), „Alles wie neu?! Vom musealen Umgang mit Leerstellen bei der Objektrekonstruktion“
  • Dr. Dorothea Parak (LVR- Dezernat Kultur und Landschaftliche Kulturpflege), „Forschungsfragen und Multiperspektivität als Vermittlungsgrundsatz in der neuen Archäologischen Zone mit Jüdischem Museum Köln“
  • Moderation: Dr. Andreas Ludwig (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

6 C: Rekonstruktion im digitalen Zeitalter

  • Prof. Dr. Caroline Robertson-von Trotha (Karlsruher Institut für Technologie) & Dr. Andreas Hensen (Lobdengau-Museum der Stadt Ladenburg & Universität Heidelberg)
  • Dr. Mieke Pfarr-Harfst (Technische Universität Darmstadt), „Digital Scholary Models in museum context – potential and challenges in terms of knowledge in, around and from digital three-dimensional models”
  • Dr. Anna Bentkowska-Kafel (COST Action „Colour and Space in Cultural Heritage”), „Object. Space. Experience. The Place of Authenticity in Traditional and Virtual Museums”
  • Moderation: Dipl.-Ing. Guido Heinz (Römisch-Germanisches Zentralmuseum)

15:10 Kaffeepause

15.30 Panelrunde 7 (drei parallele Panels)

7 A: Kopien, Fälschungen und Nachbildungen

  • Prof. Dr. Annette Tietenberg (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), „Die Ausstellungskopie als anachronistisches Geschichtsmodell und als Bestandteil künstlerischer Praxis“
  • Felicity Strong M.A. (University of Melbourne), „Exhibiting the Inauthentic: The Intent to Deceive”
  • Dr. Sally Foster (University of Stirling), „Authentic replicas: the untold stories”
  • Moderation: Dr. Thomas Eser (Germanisches Nationalmuseum)

7 B: Dimension des Authentischen: Reenactment und Klangrekonstruktion

  • Dr. Stefanie Samida (Universität Heidelberg), „Geschichte hautnah? Living History im Freilichtmuseum“
  • Dr. Panagiotis Poulopoulos (Deutsches Museum München), „Neither Originals, Nor Fakes: Evaluating Modern Copies of Ancient Musical Instruments”
  • Susanne Rühling M.A. (Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz), „Monuments for the Ears – Performance and Didactic of Acoustical Events and Musical Culture from the Past”
  • Judith Dehail M.A. (Université Paris Sorbonne-Paris IV & Centre Marc Bloch Berlin), „Conflicting authenticities: the case of the musical instrument museum from the visitors’ perspective“
  • Moderation: Dr. Irmgard Zündorf (Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

7 C: Digitales Museum

  • Martin Ritz M.Sc. (Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung Darmstadt), „On the verge of 3D mass digitization”
  • Dr. Piotr Kuroczyński (Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung), „The Virtual Museum and the Language of Objects”
  • Dr. Martin Zawesky (Staatliche Kunstsammlungen Dresden) & Dr. Ingmar Franke (Technische Universität Dresden), „›What you see is not what you get.‹ On qualified application of virtual 3D presentation“
  • Prof. Michael Orthwein (Hochschule Mainz) & Mag. Dominik Kimmel (Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz), „Virtual Reality als Mittel der Wissensvermittlung im Museum“
  • Moderation: Dr. Achim Saupe (Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität“)

17:10 Tagungsende

danach: fakultative Führungen durch das Museum

Veranstaltungsorte

Erbacher Hof
Akademie & Tagungszentrum des Bistums Mainz
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz

Museum für Antike Schiffahrt
des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
Neutorstraße 2b
55116 Mainz

Tagungskoordination und Tagungsbüro

Friederike Mangelsen M.A.

tagungsbuero-authentizitaet(at)rgzm.de

Veranstalter