Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft

Die acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft verbinden Forschung und Bildungsauftrag in besonderer Weise. Neben Dauer- und Sonderausstellungen finden hier umfangreiche Forschungen zur Erdgeschichte, zur Biodiversität sowie zur Kultur- und Technikgeschichte statt. Die einzigartigen Sammlungen umfassen weit mehr als hundert Millionen Objekte und bilden das Fundament für die Wissenschaft. Mit ihren Ausstellungen erreichen die Museen jedes Jahr Millionen von Menschen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Wissensvermittlung.

Deutsches Bergbau-Museum, Bochum

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum ist ein renommiertes Forschungsinstitut für Montangeschichte. Übertägige Ausstellungen und ein Anschauungsbergwerk unter Tage eröffnen Einblicke in die spannende Welt des Bergbaus.

zur Website des Deutschen Bergbau-Museums


Foto: © Deutsches Bergbau-Museum

Deutsches Museum, München

Das Deutsche Museum ist das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt. Verständlich und lebendig vermittelt es naturwissenschaftliche und technische Erkenntnisse und Entwicklungen.

zur Website des Deutschen Museums



Foto: © Deutsches Museum

Deutsches Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven

Das Museum erforscht die deutsche Schifffahrtsgeschichte in ihrem Kontext, sammelt zugehörige historische Objekte und vermittelt die Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit.

zur Website des Deutschen Schiffahrtsmuseum



Foto: © Deutsches Schiffahrtsmuseum / Daniela Wittenberg

Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Das Museum erforscht Kunst und Kultur des deutschen Sprachraums in ihren internationalen Vernetzungen und vermittelt Forschungsergebnisse in Form von dialogischen Bildungserlebnissen.

zur Website des Germanischen Nationalmuseums



Foto: © Germanisches Nationalmuseum

Museum für Naturkunde, Berlin

Mit über 30 Millionen Sammlungsobjekten und einem öffentlichen Museum mit 6500 qm Ausstellungsfläche ist das Museum für Naturkunde das größte deutsche Naturkundemuseum und eines der fünf größten weltweit.

zur Website des Museums für Naturkunde


Foto: © Museum für Naturkunde Berlin

Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Mainz

Auch wir gehören zu den acht Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft. Mit unseren beiden Museen in Mainz und den Außenstellen in Neuwied und der Vulkaneifel Mayen vermitteln wir archäologische Forschung von der Entstehung des Menschen bis ins Mittelalter.

 


Foto: © RGZM / R. Müller, V. Iserhardt

Senckenberg Naturmuseen, Frankfurt, Görlitz und Dresden

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung erforscht die Rolle der Biodiversität im System Erde. Diese integrative „Geobiodiversitäts- forschung“ hat den Erhalt der Natur als unsere Lebensgrundlage als Ziel. In der Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sieht Senckenberg eine wichtige Aufgabe. Hierzu zeigen drei Senckenberg-Naturmuseen in Frankfurt am Main, Görlitz und Dresden die heutige Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Senckenberg unterhält Forschungssammlungen mit mehr als 38 Millionen Einheiten.

zur Website von Senckenberg

Foto: © Senckenberg / Tränkner

Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Bonn

Das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig ist eines der großen naturgeschichtlichen Forschungsmuseen in Deutschland. Den führenden Ruf hat sich das Museum durch die Dokumentation, Erforschung und Erklärung von Artenvielfalt erarbeitet.

zur Website des Zoologischen Forschungsmuseums Alexander Koenig


Foto: © ZFMK, Bonn