Einladung & CALL FOR PAPERS | 10. September 2015 

Tagung "Museen – Orte des Authentischen?" | 3./4. März 2016

Am 3. und 4. März 2016 veranstaltet der Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität“ in Mainz die internationale und interdisziplinäre Tagung „Museen – Orte des Authentischen?“. Sie wendet sich disziplinenübergreifend an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie an Praktikerinnen und Praktiker aus Museen, Sammlungen und Bildungseinrichtungen.

Die Tagung geht der Frage nach, wie „Authentizität“ durch Sammlung und Forschung, Konservierung und Restaurierung, aber auch durch Ausstellungskonzeption und Vermittlungsarbeit hergestellt wird. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit drei Themenfeldern:

A) Historischer Wandel von Authentizitätsidealen aus kuratorialer Theorie und Praxis,
B) Ethik und Grundsätze des Restaurierens und Konservierens,
C) Zwischen Authentizität, Lernen und Erlebnis: das Museum als Ort der Wissens- und Wissenschaftsvermittlung.

Ziel ist es, einen Beitrag zur Reflexion und Weiterentwicklung von Sammlungsstrategien, Konservierungs- und Restaurierungspraxis sowie zur Dialog- und Vermittlungsarbeit von Museen und anderen sammlungsgeleiteten Forschungseinrichtungen zu leisten.

Ausrichter der Tagung ist der Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität“ gemeinsam mit dem Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz (RGZM), dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum (DBM), dem Deutschen Museum München (DM), dem Deutschen Schiffahrtsmuseum Bremerhaven (DSM), dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg (GNM), dem Museum für Naturkunde Berlin (MfN), der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN), dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig Bonn (ZFMK) und dem Leibniz-Institut für Wissensmedien in Tübingen (IWM).

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rgzm.de/leibniz-authentizitaet

Abstracts für Vorträge oder Posterpräsentationen können bis zum 30. September 2015 eingereicht werden.

Teilnehmer können sich bis zum 1. Dezember 2015 per E-Mail (tagungsbuero-authentizitaet(at)rgzm.de) anmelden.

Der Leibniz-Forschungsverbund „Historische Authentizität“ (www.leibniz-historische-authentizitaet.de) untersucht, wie historische und zeitgenössische Authentizitätsvorstellungen den Umgang mit dem kulturellen Erbe beeinflusst haben. Er vereinigt 18 Leibniz-Einrichtungen sowie derzeit vier weitere Kooperationspartner. Es ist das Ziel des Leibniz-Forschungsverbunds „Historische Authentizität“, die öffentliche, museale
und wissenschaftliche Konstruktion des Authentischen im Umgang mit der Vergangenheit sowie seine wissenschaftstheoretische, kulturelle, gesellschaftliche und politische Bedeutung länder- und epochenübergreifend zu analysieren.

Kontakt

Bei inhaltlichen Fragen:
Mag. Dominik Kimmel (Tagungsleiter)
kimmel(at)rgzm.de 
Tel.: +49 (0) 6131 / 9124-141; mobil: +49 (0) 151 / 52 71 60 71

Bei organisatorischen Fragen:
Friederike Mangelsen M.A. (Tagungskoordination und Tagungsbüro)
tagungsbuero-authentizitaet(at)rgzm.de
mobil: +49 (0)170 / 329 72 14