Julia Weidemüller M.A.

wissenschaftliche Mitarbeiterin (Drittmittel)

  • Kompetenzbereich »Vulkanologie, Archäologie und Technikgeschichte« (VAT)

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Aktionsplan „Forschungsmuseen als Orte von Bildung und Wissenstransfer im Römisch-Germanischen Zentralmuseum“
  • Themen: Citizen Science, Vermittlungsforschung, Experimentelle Archäologie, Kulturgeschichte der Mühle, Langzeitexperimente mit antiken Maschinen

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pflanzenwissenschaften Universität Göttingen, Abteilung: Palynologie und Klimadynamik, Dendrolabor
  • 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am RGZM, Kompetenzbereich VAT Mayen
  • 2014 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Graduiertenkolleg 1878 „Archäologie vormoderner Wirtschaftsräume“
  • Historische Geographie (Geographisches Institut der Universität Bonn)
  • Laufendes Dissertationsprojekt: Dendroarchäologische Methoden zur Untersuchung frühmittelalterlicher Waldwirtschaft. Ein Beitrag zur Landschaftsgeschichte und Wirtschaftsarchäologie der Münchner Schotterebene und des Unteren Isartals
  • 2012 – 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft Dendrolabor des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege Thierhaupten
  • 2005 – 2012 Magisterstudium Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit Universität Bamberg (NF: Bauforschung/ Baugeschichte; Restaurierungswissenschaften in der Baudenkmalpflege) 
  • Titel der Magisterarbeit: Das Gefängniswärterhaus über der roten Tür. Ausgrabungen auf der Südterrasse des Marburger Schlosses

Publikationen

  • J. Weidemüller, Bayerischen Bäumen auf der Spur. Herkunftsanalysen von Brunnenholzfunden im Münchner Raum. Geographische Rundschau 9/2017, 34-39.
  • J. Weidemüller/ F. Herzig, Das Jahrringarchiv im Holz. Aschheims Brunnen und ihre Geschichte im ersten Jahrtausend n. Chr. In: T. Kaszab-Olschweski/ I. Tamerl (Hrsg.), Wald- und Holznutzung in der römischen Antike. Archäologische Berichte 27, Kerpen-Loogh 2017, 151-162.
  • J. Weidemüller, Frühmittelalterliche Brunnenhölzer aus dem Isarraum. Ein Promotionsvorhaben in Zusammenarbeit mit dem Dendrolabor des BLfD. Denkmalpflege Informationen 160, 2015, 26-27.
  • D. Hakelberg/ W. Tegel/ F. Herzig/ J. Weidemüller, Das Werkholz des Adelhauser Tragaltars. Herkunft und dendrochronologische Datierung. In:  E. M. Breisig (Hrsg.), Unterwegs in der Zeit der Karolinger. Der Adelhauser Tragaltar. Freiburg 2014, 51-55. 
  • F. Herzig/ J. Weidemüller, Das Archiv im Schlamm – Eine 400-jährige Geschichte der Brücken zur Fischhofinsel in Tirschenreuth. Beiträge zur Archäologie in der Oberpfalz und in Regensburg 9, 2011, 403-424.
  • S. Hahn/ J. Weidemüller, Freizeitgestaltung im Mittelalter. In: H. Kenzler/ I. Ericsson, Rückspiegel. Archäologie des Alltags in Mittelalter und früher Neuzeit. Bamberg 2006, 62-69.  

Kontakt

Kompetenzbereich Vulkanologie,
Archäologie und Technikgeschichte (VAT)
Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
An den Mühlsteinen 7
56727 Mayen

Tel.: +49 (0) 2651 / 700 60 16

weidemueller(at)rgzm.de