Max Ritter M.A.

    Arbeits- und Forschungsgebiete

    • Byzantinisches Kleinasien
    • Historiographie und Quellenkritik
    • Byzantinische Siedlungsarchäologie
    • Politische Geschichte (bes. des 12./13. Jh.)

    Forschungsprojekte

    Lebenslauf

    • Okt 2004 – März 2011: Magisterstudium der Byzantinistik, Klassischen Archäologie und Politologie an der FU Berlin und Ethnikó kai Kapodistriakó Panepistímio in Athen
      Magisterarbeitsthema: »Das Scheitern imperialer Ansprüche – Die Balkanpolitik Kaiser Isaakios‘ II. (1185-1195)«
    • Okt 2011 – Aug 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz (Abteilung Byzantinistik)

    Publikationen

    • 2012: Lexikoneinträge: Theodore the Younger und Nicetas the Younger, in D. Thomas and A. Mallett (eds.), Christian-Muslim Relations: A Bibliographical History. Volume 5 (1350-1500), Leiden 2012 (in print)
    • 2012: Zusammen mit Ferhat Çevik: Pompeiopolis Nekropolü Yüzey Araştırması (Paflagonya) in print for Araştırma Sonuçları Toplantısı
    • 2012: Zusammen mit Raoul Hippchen: Tagungsbericht zum Historikertag
    • 2012: Ressourcen - Konflikte - Regeln: Die Verteilung von Amt, Würde und Einfluss im Zeichen der Geldwirtschaft im westlichen Mittelalter und im Byzantinischen Reich. Mainz
      Online auf: H-Soz-u-Kult
    • 2012: Die vlacho-bulgarische Rebellion und die Versuche ihrer Niederschlagung durch Kaiser Isaakios II. (1185-1195) forthcoming in Byzantinoslavica 2013
    • 2007: Anazarbos. Eine Festung im Sturm der Zeit (Pax Geschichte 4) 58-61
     

    Kontakt

    Johannes Gutenberg-Universität
    FB 07 Historisches Seminar
    AB Byzantinistik
    Jakob-Welder-Weg 18
    55099 Mainz

    ritterm(at)uni-mainz.de