Buchpräsentation 


30.01.2014, 18:00

Eine Veranstaltung der Staatlichen Museen zu Berlin - gefördert durch das RGZM und die Freunde der Antike. Museumsinsel Berlin.


»Das Kriegergrab von Tarquinia« wird in Berlin vorgestellt

Das im Jahr 1869 entdeckte »Kriegergrab von Tarquinia« gelangte vier Jahre später in das Antiquarium der Königlichen Museen zu Berlin. Der über 100 Beigaben umfassende Komplex aus dem letzten Viertel des 8. Jahrhunderts v. Chr. kennzeichnet den Übergang zwischen der eisenzeitlichen Villanovakultur und der orientalisierenden Periode Etruriens. Die erstmalig vollständige Publikation aller Beigaben gelang Andrea Babbi und Uwe Peltz mit einem Team von 30 Archäologen, Restauratoren, Naturwissenschaftlern und Fotografen.

Das Buch wird am Donnerstag, den 30. Januar 2014, um 18 Uhr im Alten Museum, Museumsinsel Berlin - Rotunde, vorgestellt. Anschließend besteht die Möglichkeit der vertiefenden Disskussion vor den Originalen aus dem Kriegergrab in der ständigen Ausstellung der Antikensammlung.

Programm

Begrüßung
Andreas Scholl
Direktor der Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin

Grußworte
Markus Egg
Direktor der Abteilung Vorgeschichte und der Restaurierungswerkstätten, Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz

»Das Kriegergrab: 'Glokalisierung' und Herrschaftsphänomene in Süd-Etrurien im späten 8. Jahrhundert v. Chr.«
Andrea Babbi
Gerda-Henkel-Stipendiat am Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz

»Wenn Bleche ein Loch haben. Antike Technologie – Moderne Technik«
Uwe Peltz
Restaurator an der Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin

»140 Jahre Kriegergrab in Berlin«
Martin Maischberger
Stellvertretender Direktor der Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin

Das Buch

Andrea Babbi, Uwe Peltz
Identità elitaria, concentrazione del potere e networks dinamici nell'avanzato VIII sec. a. C / Das Kriegergrab von Tarquinia - Eliteidentität, Machtkonzentration und dynamische Netzwerke im späten 8. Jh. v. Chr.

Monographie Bd. 109, 1. Auflage 2013, 449 Seiten mit 139 z. T. farbigen Abbildungen und 91 Farbtafeln, 2 großformatige Beilagen, 21 x 30 cm, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-88467-207-5

→ Zum Online Shop