Zwei Bände aus dem Chinaprojekt zum Grab der Adeligen Li Chui erschienen

Beide Bücher präsentieren Ergebnisse aus dem Chinaprojekt des RGZM, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Neben der umfangreichen und reich bebilderten wissenschaftlichen Monografie »Das Grab der Li Chui« in der RGZM-Reihe, erscheint in Kooperation mit dem Verlag Schnell und Steiner ein anschaulicher Band für das breite Publikum unter dem Titel »Die Dame mit der Phönixkrone«.

Darin werden das unberaubte Grab der chinesischen Adeligen (711-736 n. Chr.) sowie ihre kostbaren Beigaben vorgestellt. Das in den RGZM-Werkstätten in Xi’an (Provinz Shaanxi) rekonstruierte Ensemble stellt in der Geschichte der chinesischen Archäologie das erste vollständig kontrolliert ergrabene Material einer weiblichen Elitebestattung dar.

Fachleute verschiedenster Spezialgebiete wie der Restaurierung, der Sinologie und verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen beleuchten in beiden Publikationen den einzigartigen Fundkomplex aus unterschiedlichsten Blickwinkeln, um einen realitätsnahen Einblick in die Welt der Li Chui und ihrer Zeit zu vermitteln. Somit wird nicht nur der direkten Nachfahrin des Tang-Kaisers Gaozu ein Denkmal gesetzt, sondern auch ein neues Kapitel in der Archäologie des Alten China aufgeschlagen.

Links

  • Sonja Filip, Alexandra Hilgner (Hrsg.), Die Dame mit der Phönixkrone. Tang-zeitliche Grabfunde der Adeligen Li Chui (711-736), 136 Seiten mit 173 Abbildungen (Mainz 2013); 24,95 €
    mehr Informationen (Online-Shop)
  • Susanne Greiff · Romina Schiavone · Zhang Jianlin · Hou Gailing · Yang Junchang (Hrsg.), Das Grab der Li Chui – interdisziplinäre Detailstudien zu einem Tang-zeitlichen Fundkomplex, 405 Seiten mit 412 Abbildungen und 25 Tafeln (Mainz 2013); 75,– €
    mehr Informationen (Online-Shop)
  • Webseite des China-Projekts