Lesezirkel 


15.01.2020, 17:15 - 19:00 Uhr

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

 

 


VARM-Theorie-Lesezirkel

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum und die Römisch-Germanische Kommission des DAI laden zum gemeinsamen Theorie-Lesezirkel am 15. Januar an das RGZM nach Mainz ein. Dieses Mal wird folgender Text diskutiert: Jörg van Norden, J. (2018). “We do not need certainty”? Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, 17, 9–26.

https://doi.org/10.13109/zfgd.2018.17.1.9

Die Suche nach Wahrheit und der Wunsch nach Objektivität sind der Altertumswissenschaften und der Geschichtsdidaktik nicht fremd. Nach dem Konstruktivismus der Postmoderne stellt sich die Frage, ob und wie die Wahrheitsfrage überhaupt noch beantwortet werden kann. Neuere Theorieangebote Neorealismus, Neomaterialismus und ANT verbindet ihre Skepsis gegenüber dem Konstruktivismus, dem sie vorwerfen, sich der Wahrheitsfrage zu entziehen. Wie lässt sich damit aber die Frage anders als nur positivistisch beantworten oder brauchen wir keine Gewissheiten mehr?

VARM-Theorie Lesezirkel

Der VARM-Theorie-Lesezirkel richtet sich vor allem an junge Wissenschaftler*innen und bietet ihnen die Gelegenheit, sich intensiv mit zentralen Texten auseinanderzusetzen. Uns interessieren besonders die derzeit auch in den Altertumswissenschaften viel diskutierten Themen Zeit, Raum, Identitäten, Wissen, Praktiken und materielle Kultur. Anhand der Lektüre zentraler Texte und deren Diskussion werden theoretische und methodische Überlegungen vertieft und kritisch reflektiert.

Interessent*innen wenden sich bitte an varm-koordinator(at)uni-mainz.de