öffentlicher Vortrag 

Luftaufnahme des Areals „I Pini“ von Sirolo (Prov. Ancona) mit dem Kreisgraben der „Tomba della Regina“ zwischen zwei anderen Kreisgräben (Foto: © Archivio fotografico SABAP Marche).

Die Zwei zweirädrigen Wagen aus der sog. „Grube A“ der „Tomba della Regina“ während der Ausgrabung im Jahr 1989 (Foto: © Archivio fotografico SABAP Marche).

Die sog. „Grube B“ der „Tomba della Regina“ während der Ausgrabung im Jahr 1989 (Foto: © Archivio fotografico SABAP Marche).


19.02.2019, 18:15

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Der Vortrag findet im Vortragssaal statt. 
Der Eintritt ist frei!

 

 


A Queen is Never Late – Die "Tomba della Regina" von Numana, Prov. Ancona (6. Jh. v. Chr.)

Ein Vortrag von Dr. Giacomo Bardelli und Inga Vollmer B.A. in der Reihe »Wintervorträge«.

Kurz vor dem Ende des 6. Jhs v. Chr wurde in Numana eine außerordentlich reiche und mächtige Frau bestattet. Ihr Grab, die sog. »Tomba della Regina«, übersetzt „Grab der Königin“, ist nicht nur der repräsentativste und berühmteste Grabkomplex dieser Region, des Picenums, sondern auch eines der reichsten Gräber in der europäischen Vorgeschichte. Keine andere Bestattung im Mittelmeerraum und im Mitteleuropa weist über 1.500 Trachtbestandteile sowie die Deponierung von zwei Wagen, einem prächtigen Trinkgeschirrsatz mit attischer Keramik und Bronzegefäßen und sogar einer griechischen Ruheliege (Kline) auf.

Wer war diese »Königin«? Welche Rolle spielte sie in ihrer Gesellschaft? Und wie konnte sie solche weitreichende Kontakte pflegen? Trotz der fast abgeschlossenen Restaurierung der Beigaben und der ausführlichen Dokumentation der modernen Ausgrabung wartet die »Tomba della Regina« seit fast 30 Jahren auf eine wissenschaftliche Bearbeitung. Diese Herausforderung übernimmt jetzt das RGZM in Kooperation mit den italienischen Kollegen des Polo Museale und der Soprintendenza Archeologia, Belle Arti e Paesaggio der Region Marche.

Zur Reihe »Wintervorträge«

Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. Auch 2019 möchten wir Sie wieder mit Vorträgen über einige unserer Arbeiten informieren. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM. Einen Überblick über alle Termine finden Sie hier.