öffentlicher Vortrag 

Eine neolithische Figurine, Kalkstein, Fundort Çatal Höyük (Türkei), vor der Skyline Frankfurts. (Foto Figurine: Jason Quinlan, Copyright: Çatalhöyük Research Project; Foto Frankfurt: Christian Wolf, www.c-w-design.de, CC BY-SA3.0).


27.09.2018, 18:15

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Der Eintritt ist frei!


Ernährung, Fruchtbarkeit und Siedlungsdichte in der Jungsteinzeit – Erkenntnisse für das Hier und Jetzt?

In seinem Fachvortrag widmet sich PD Dr. Tim Kerig der Frage, ob mit einem tieferen Verständnis der „Neolithischen Revolution“ auch Probleme der gegenwärtigen Weltlage in ihrer historischen Dimension besser verstanden werden können.

Mit der Sesshaftigkeit sowie der Entstehung von Viehhaltung und Ackerbau gehen einschneidende Veränderungen in der demographischen Struktur steinzeitlicher Bevölkerungen einher, die ganz ähnlich auch heute beobachtet werden können.

Jedoch beruht das gegenwärtige Verständnis der globalen Bevölkerungsentwicklung auf der Erforschung des Übergangs hin zu Industriegesellschaften, während die mit dem Neolithikum verbundenen demographischen Phänomene bislang kaum berücksichtigt werden.

Im Vortrag werden aktuelle Forschungen zur landwirtschaftlichen Produktivität und Bevölkerungsentwicklung vor 8000 Jahren zusammengeführt, wobei erstmals die Bedeutung der Arbeitsproduktivität für die Fruchtbarkeitsentwicklung systematisch mit in den Blick genommen wird. Dabei werden auch Ursachen wie Effekte der Entstehung von Großsiedlungen und frühen Städten sichtbar.

Ein Vortrag des Forschungsfeldes „Gesellschaftliche Wandlungsprozesse und Dynamiken“ des Römisch-Germanischen Zentralmuseum.

Der Vortrag findet im Vortragssaal des RGZM im Kurfürstlichen Schloss statt. Eingang über den Schlosshof (Große Bleiche).

PD Dr. Tim Kerig

Tim Kerig ist Privatdozent am Historischen Seminar des Lehrstuhls für Ur- und Frühgeschichte der Universität Leipzig. Er forscht insbesondere zur Archäologie des europäischen Neolithikums, zur Evolutionären Archäologie, zur Wirtschaftsarchäologie sowie zur Theorie und Geschichte der prähistorischen Archäologie.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte seiner Mitarbeiterseite an der Universtität Leipzig.