Justinian-Mosaik in der Basilika San Vitale (Ravenna)


07.07.2020, 16:15

Die Veranstaltung findet online über die Plattform Zoom statt.
Interessierte Teilnehmer können sich per E-Mail bei Dr. Benjamin Fourlas bis zum 24. Juni anmelden.

The event takes place online via Zoom.
Please register for participation by email until June 24th to Dr. Benjamin Fourlas.


für alle

The Justinianic Plague

Ein Online-Vortrag von Dr. Merle Eisenberg (Princeton) und Dr. Lee Mordechai (Jerusalem). Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Interessierte Teilnehmer können sich per E-Mail bis zum 24. Juni anmelden. +++ An online lecture by Dr. Merle Eisenberg (Princeton) and Dr. Lee Mordechai (Jerusalem). The event takes place via Zoom. Please register for participation by email until June 24th.

Die Justinianische Pest gilt als die größte antike Epidemie im Euromediterranen Raum. Bei der Diskussion der Auswirkungen der Justinianischen Pest, die möglicherweise eher als erste Phase der Early Medieval Pandemic zu bezeichnen ist, haben in den letzten Jahren Ergebnisse von Forschungen, die mit naturwissenschaftlichen Methoden durchgeführt wurden, zu einer Reihe neuer Erkenntnisse und Fragen geführt. Diese betreffen sowohl die Auswirkungen der Seuche in der Zeit Justinians als auch die Ausbreitung und viele andere Aspekte. Die Vortragenden werden in dialogischer Form diese Probleme beleuchten.

Der Vortrag wird von Prof. Dr. Hartmut Leppin (Frankfurt) in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-WissenschaftsCampus – Byzanz zwischen Orient und Okzident – Mainz/Frankfurt ausgerichtet.

Die Vortragssprache ist englisch.

+++

The Justinian plague is considered the biggest ancient epidemic in the Euro-Mediterranean area. In discussing the effects of the Justinian Plague, which may be more likely to be considered the first phase of the Early Medieval Pandemic, results of research - carried out by using scientific methods - have led to a number of new findings and questions in recent years. These concern both the effects of the plague during the time of Justinian as well as its spread and many other aspects. The speakers will discuss these problems in dialogue form.

The lecture is organized by Prof. Dr. Hartmut Leppin (Frankfurt) in cooperation with the Leibniz ScienceCampus – Byzantium between Orient and Occident – Mainz/Frankfurt.

The lecture language is English.