öffentlicher Vortrag 

„Römisches“ Sieb oder nicht-so-römische Sieb-Assemblage? (Foto: RGZM).


04.02.2020, 18:15

Museum für Antike Schifffahrt des RGZM
Neutorstraße 2b
55116 Mainz

Der Eintritt ist frei!

Im Anschluss lädt die Gesellschaft der Freunde des RGZM zu einem Umtrunk ein. 


Von wegen „römisch“: „Römische“ Dinge auf (Ab)Wegen?

Ein Vortrag von Dr. Stefan Schreiber in der Reihe »Wintervorträge«.

In der Archäologie wird Mobilität hauptsächlich mit menschlicher Mobilität in Verbindung gebracht. Ideen dagegen werden transferiert und Objekte transportiert. Diese Unterscheidung lässt sich aber archäologisch selten aufrechterhalten. Im Vortrag wird stattdessen eine Perspektive angeboten, die Menschen, Ideen und Objekte als miteinander verflochtene Gefüge – als „Assemblagen“ – versteht, und nach ihren Wanderungen und Wandlungen gefragt. Am Beispiel des „römischen Imports“ wird die Komplexität der Wanderungen und Verflechtungen dargestellt.

Im Anschluss des Vortragen laden wir Sie zu einem Umtrunk ein.

Zur Reihe »Wintervorträge«

Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. Auch 2020 möchten wir Sie wieder mit Vorträgen über einige unserer Arbeiten informieren. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM. Einen Überblick über alle Termine finden Sie hier.