Kooperationen und Forschungsverbünde

Für seine Forschungsprojekte kann das RGZM einerseits auf ein hauseigenes Wissensfundament zurückgreifen, ist aber andererseits über zahlreiche Kooperationsverträge auch fest in ein weltumspannendes archäologisches Forschungsnetz eingebunden. Seine klare internationale Ausrichtung wird ergänzt durch nationale Kooperationen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Institutionen (z.B. Behörden im Rahmen des Kulturgüterschutzes). Eine besonders wichtige Rolle spielen u. a. die Vernetzung im Rhein-Main-Gebiet und der Austausch mit anderen Leibniz-Forschungsmuseen und -instituten.

Cooperations and Research Networks

Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
Der Kompetenzbereich »Antike Schifffahrt« widmet sich der Auswertung von Wasserfahrzeugen aus dem Binnenmilieu und im maritimen Bereich sowie relevanter landgestützter Einrichtungen.
In 1990, as an initiative of the former federal ministry for research and technology (today BMBF) and in cooperation with the Archaeological Institute of the Shaanxi province, a branch of the RGCM in Xi’an was established.
As an internationally-active research institute, the RGZM does not only cooperate with institutions in many member states of the EU, but also beyond that. Since it began, this cooperation has led to long-term regional research partnerships and to the establishment of foreign positions abroad.