open access 



Ab sofort open access: Waffenweihungen in griechischen Heiligtümern

Große Materialmengen – zahlreiche Gattungen: Das beschreibt die Herausforderungen recht gut, denen sich Wissenschaftler:innen bei der Untersuchung griechischer Weihgaben stellen müssen. In seiner Monographie untersucht Holger Baitinger mehr als 130 Heiligtümer mit Waffenfunden – und stützt sich dabei nicht nur auf archäologische Funde, sondern auch auf schriftliche und epigraphische Quellen. Herausgekommen ist ein umfassendes Kompendium einer wichtigen Votivsitte der griechischen Antike, das ihr ab sofort online bei Propylaeum eBOOKs durchstöbern könnt.

Buchdaten

Baitinger, Holger, Waffenweihungen in griechischen Heiligtümern, Heidelberg: Propylaeum, 2022 (Monographien des RGZM, Band 94, 1. Auflage 2011).
doi.org/10.11588/propylaeum.1083

Klapptext

Bei Ausgrabungen in bedeutenden griechischen Heiligtümern wie Olympia oder Delphi wurden große Mengen an Waffen und Rüstungsstücken aus dem 8. bis 4. Jahrhundert v. Chr. gefunden. Sie gelten als Beutestücke, die griechische Stadtstaaten nach siegreichen Schlachten den Göttern gestiftet haben.

Im vorliegenden Band wird die Sitte der Waffenweihungen in der griechischen Welt zwischen Sizilien und Zypern zusammenfassend untersucht. Mehr als 130 Heiligtümer mit Waffenfunden bilden die Basis der Auswertung, in die auch schriftliche und epigraphische Quellen Eingang gefunden haben. Somit wird der Band zum umfassenden Kompendium einer wichtigen Votivsitte der griechischen Antike.