Open Access 

Ausschnitt Cover: Das byzantinische Erbe der Serben. Byzantinische Argumente und Narrative in der serbischen Nationalbewegung (1780-1868) (RGZM Publishing House, 2022).

Cover: Das byzantinische Erbe der Serben. Byzantinische Argumente und Narrative in der serbischen Nationalbewegung (1780-1868) (RGZM Publishing House, 2022).



Neuerscheinung: Das byzantinische Erbe der Serben. Byzantinische Argumente und Narrative in der serbischen Nationalbewegung (1789-1868)

Neuer Band aus der Reihe "Byzanz zwischen Orient und Okzident" ist erschienen.

Buchdaten

A. Groß
Das byzantinische Erbe der Serben. Byzantinische Argumente und Narrative in der serbischen Nationalbewegung (1780-1868)

Byzanz zwischen Orient und Okzident, Band 27
1. Auflage 2022, 120 Seiten, 21 x 30 cm, Hardcover, fadengeheftet
ISBN 978-3-88467-360-7
€ 35,–  |  erhältlich über Schnell & Steiner

Gerne können Sie die Publikation auch direkt bei uns unter vertrieb(at)rgzm.de bestellen.

Open Access bei Propylaeum eBooks

DOI: https://doi.org/10.11588/propylaeum.1134

Inhalt

Titelei und Inhaltsverzeichnis

Die vorliegende Studie untersucht die Bedeutung des byzantinisch-orthodoxen Erbes für die Nationalbewegung der Serben im 18. und 19. Jahrhundert. Auf Basis zeitgenössischer historiographischer Arbeiten, Zeitungsartikel, Korrespondenzen und Gesetze widmet sich die Monographie der Nutzung des Angebots überlebender Strukturen des Byzantinischen Reiches und seiner Kirche durch serbische Nation-Builder: Im Fokus der Untersuchung stehen geistliche und weltliche Akteure aus der schmalen Schicht der serbischen Bildungs- und Funktionselite, die zur Inszenierung und Legitimierung von Herrschaft, zur Festigung der eigenen Identität sowie zur Rechtfertigung bestimmter politischer Strategien auf das byzantinische Erbe zugriffen und sich damit auseinandersetzten.

Reihe »Byzanz zwischen Orient und Okzident«

Die Reihe Byzanz zwischen Orient und Okzident (BOO) wird vom Vorstand des Leibniz-WissenschaftsCampus Mainz/Frankfurt herausgegeben und erscheint im Verlag des RGZM.

Die Reihe dient als Publikationsorgan für das Forschungsprogramm des Leibniz-WissenschaftsCampus, das Byzanz, seine Brückenfunktion zwischen Ost und West sowie kulturelle Transfer- und Rezeptionsprozesse von der Antike bis in die Neuzeit in den Blick nimmt. Die Methoden und Untersuchungsgegenstände der verschiedenen Disziplinen, die sich mit Byzanz beschäftigen, werden dabei jenseits traditioneller Fächergrenzen zusammengeführt, um mit einem historisch-kulturwissenschaftlichen Zugang Byzanz und seine materielle und immaterielle Kultur umfassend zu erforschen.

mehr lesen

Logo Leiza

RGZM ist jetzt LEIZA!

Wir haben uns umbenannt! Ab sofort heißen wir Leibniz-Zentrum für Archäologie, kurz LEIZA. Demnächst erwartet dich unter www.leiza.de unsere neue Website! So lange kannst du noch hier auf www.rgzm.de auf unsere Inhalte zugreifen.

Weitere Infos


RGZM is LEIZA now!

We have changed our name! From now on we are called Leibniz-Zentrum für Archäologie, in short: LEIZA. Soon you can visit our new website at www.leiza.de! Until then, you can still access our content here at www.rgzm.de.

More information