Themenwoche: Restaurierung am RGZM 

Kopien bzw. Rekonstruktionen des Mainzer Himmelsglobus aus dem 150 - 220 n. Chr. - mit den kanonischen Sternbildern nach Ptolemaios und denen des Zodiacus. Die linke Rekonstruktion zeigt den Zustand, in dem sich der Globus heute befindet, die rechte zeigt den ursprünglich bronzefarbenen Zustand des Objektes. Das Original befindet sich im Besitz des RGZM. Foto: RGZM.


05.11.2018, 18:15

RGZM | Römisch-Germanisches Zentralmuseum
im Kurfürstlichen Schloss
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Der Vortrag findet im Vortragssaal statt.

Der Eintritt ist frei!


"Und wo bleibt die Aura?" Kopien als Sammlungsgut - Die Rolle von Kopien am RGZM

Anlässlich der zweiten Themenwoche „Restaurierung am RGZM“ sprechen der Restaurator Uwe Herz und Archäologin Dr. Annette Frey über die Rolle der Kopien am Römisch-Germanischen Zentralmuseum.

Ziel des 1852 gegründeten RGZM war der der Aufbau einer zentralen Lehr- und Studiensammlung für die heimische Archäologie. Wichtige und besonders charakteristische Objekte aus verschiedenen Regionen sollten an einem Ort versammelt werden. Dies konnte vor allem durch naturgetreue Abformungen solcher wichtigen Funde umgesetzt werden.

Auch heute noch ist die Anfertigung von Kopien Strategie des RGZM zur gezielten Erweiterung seiner Sammlung. In unseren Ausstellungen treten Kopien gleichberechtigt neben Originale.

Neben dem hausgeschichtlichen Hintergrund soll der Fokus des Vortrags auf die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Kopien in der archäologischen Forschung und der Wissensvermittlung gelegt werden. Der Aspekt der "Aura" wird dabei ebenso berücksichtigt wie die verschiedenen Anforderungen, die an Kopien im Laufe der Zeit gestellt wurden.

Themenwochen: Restaurierung am RGZM

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres "Sharing Heritage" veranstaltet das RGZM zwei Wochen lang Veranstaltungen rund um das Thema Restaurierung: In Vorträgen, Werkstattführungen, After Work-Veranstaltungen im Museum für Antike Schiffahrt und Familiensonntagen zeigen wir Ihnen, welche Rolle die Restaurierung bei der Erschließung von Objekten als historische Quelle spielt. Die Veranstaltungen werden gefördert vom Aktionsplan Leibniz-Forschungsmuseen.

alle Termine auf einen Blick