Das RGZM in den Medien 

Generaldirektorin Prof. Dr. Alexandra W. Busch führt ZDF-Moderator Michael Sahr durch das Museum für Antike Schifffahrt des RGZM; Ausschnitt aus dem Beitrag „Auf den Spuren der Römer“, veröffentlicht am 14. Juni 2021, Sendung: ZDF sonntags

Generaldirektorin Prof. Dr. Alexandra W. Busch im Interview mit dem ZDF; Ausschnitt aus dem Beitrag „Auf den Spuren der Römer“, veröffentlicht am 14. Juni 2021, Sendung: ZDF sonntags

Dr. Christian Miks erläutert Moderator Michael Sahr die Hintergründe zum Ludovisischen Schlachtsarkophag; Ausschnitt aus dem Beitrag „Auf den Spuren der Römer“, veröffentlicht am 14. Juni 2021, Sendung: ZDF sonntags

Mitten im Wald sind Dr. Angelika Hunold und Moderator Michael Sahr auf den Spuren eines vormodernen Industriereviers; Ausschnitt aus dem Beitrag „Auf den Spuren der Römer“, veröffentlicht am 14. Juni 2021, Sendung: ZDF sonntags

Archäotechniker des RGZM Kuno Menchen gibt eine Einführung zur Bedienung eines 1:1 nachgebauten antiken Krans; Ausschnitt aus dem Beitrag „Auf den Spuren der Römer“, veröffentlicht am 14. Juni 2021, Sendung: ZDF sonntags



ZDF mit dem RGZM auf den Spuren der Römer

Auf die Spuren römischer Hinterlassenschaften begab sich das ZDF für das TV-Magazin „sonntags“ und traf dafür die wissenschaftlichen Expertinnen und Experten des RGZM in Mainz und Meurin. Insgesamt drei RGZM-Standorte sind in dem 30-minütige Beitrag vertreten, der thematisch eine Rundreise „Auf den Spuren der Römer“ unternimmt und an verschiedenen Stationen Menschen und Orte publikumswirksam vorstellt.

Im Museum für Antike Schifffahrt drehte das ZDF Team ein Interview mit Generaldirektorin Prof. Dr. Alexandra W. Busch, indem sie neben Besonderheiten der antiken Schifffahrt auch über die Aufgabe der Archäologie im Allgemeinen und die persönliche Faszination des Fachs im Besonderen sprach. Sammlungsbeauftragter und Archäologe Dr. Christian Miks stellte den großen Ludovisischen Schlachtsarkophag aus der Sammlung des RGZM vor. Er erläuterte Szenen aus dem detaillierten Bildprogramm des übergroßen Sarkophags und erklärte in diesem Zusammenhang beispielhaft die Aufgaben der Restaurierungswerkstätten des RGZM.

Dr. Angelika Hunold und Dr. Holger Schaaff aus der RGZM-Außenstelle „Vulkanologie, Archäologie und Technikgeschichte (VAT)“ führten das ZDF-Team an einen unbekannten Ort im Wald, wo sich zwischen Laub und Bäumen Scherben ehemaliger römischer Keramikproduktionsstätten finden lassen. Im Römerbergwerk Meurin stellte der Archäotechniker Kuno Menchen die technischen Besonderheiten eines römischen Krans vor und lud Moderator Michael Sahr an dem 1:1 Nachbau zum Mitmachen ein.  

Weitere Stationen in der Sendung waren die Antikensammlung der Universität Heidelberg und das archäologische Freilichtmuseum "Villa Borg". Ausgestrahlt wurde die Sendung am Sonntag, dem 14. Juni im ZDF.

Zur Sendung: Auf den Spuren der Römer | sonntags 

Weiterführende Links: