Christian Eckmann

Restaurator & Redaktion "Restaurierung und Archäologie"

  • Kompetenzbereich »Restaurierung und Konservierung«

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Restaurierung und Konservierung von Glas und Metallen
  • Antike Herstellungstechniken
  • Redakteur Fachzeitschrift „Restaurierung & Archäologie“

Forschungsprojekte

Lebenslauf

  • 1977-1980 Fachschule für das Holz- und Elfenbeinverarbeitende Handwerk, Michelstadt/Odenwald, Deutschland, Ausbildung zum Elfenbeinschnitzer.
  • 1980-1983 Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz, Deutschland, Ausbildung zum Restaurator im Fachbereich Altertumskunde.
  • seit 1983 Restaurator am Römisch-Germanischen Zentralmuseum.
  • 1983-1996 Leitung der Restaurierungs- und Konservierungswerkstatt für Archäologisches Glas am RGZM.
  • 1986 Mitarbeit bei der Abformung eines karolingischen Großkreuzes sowie zweier Bronzepfauen (verm. 2. Jhr. n. Chr.) im Museo Vaticana, Rom, Italien.
  • 1986-88 Mitarbeit im deutsch-schweizerischen Projekt „Aufbau und Entwicklung einer plasma-chemischen Anlage zur Konservierung von archäologischen Eisenobjekten“ unter der Leitung von Prof. Vepřek. In Kooperation mit dem Institut für anorganische Chemie der Universität Zürich Irchel und dem Schweizerischen Landesmuseum Zürich.
  • 1990 Restaurierung / Konservierung von Funden aus dem Fürstengrab von Sipan/Peru und technologische Studien zu Vergoldungstechniken der Moche-Kultur.
  • 1991-1992 Mitarbeit im Projekt „Entwicklung und Erprobung einer Wasserstoff-Niederdruckanlage für archäologische Objekte aus Silber“ unter der Leitung von Prof. Vepřek. In Kooperation mit dem Institut für Chemie der Informationsaufzeichnung der TU München.
  • 1994 Teilnahme an der Bergung zweier Römerschiffe aus Oberstimm/Bayern.
  • 1994 Abformung von Bildszenen der Trajans-Säule am Museo Civilta Romana in Rom, Italien.
  • 1996-2003 Leitung des deutsch-ägyptischen Projekts “Die Restaurierung und technologische Erforschung der beiden Kupferstatuen des Pepi I. und eines Falkenbildnis aus Hierakonpolis in Kairo, Ägypten“. In Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut, Abteilung Kairo (DAIK) und dem Ägyptischen Museum Kairo (EM).
  • bis 2001 Redakteur der Fachzeitschrift „Arbeitsblätter für Restauratoren“. Herausgegeben vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum und der Arbeitsgemeinschaft für Restauratoren.
  • 2003-2006 Mitarbeit im Projekt „Die Konservierung/Restaurierung und technologische Untersuchung der lebensgroßen Bronzevögel aus dem Grab des 1. Kaisers Qin Shi Huangdi in Xi’an, PR China. Teilprojekt der deutsch-chinesischen Kooperation zur Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut der Provinz Shaanxi, China (1991-2014). Finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).
  • seit 2007 Leitender Redakteur der Fachzeitschrift „Restaurierung und Archäologie“, herausgegeben vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum und der Archäologischen Staatssammlung München.
  • 2009 Untersuchungen an Gussformen-Fragmenten einer byzantinischen Metall-Werkstatt in Elephantine. In Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Ägyptische Bauforschung und Altertumskunde in Kairo, Ägypten.
  • 2012 Mitarbeit im Projekt Jordanian – European Cultural Heritage Conservation Program »Metal Casting in Roman Gerasa«. Funded by the Hashemite Kingdom of Jordan, the Republic of France and the Federal Republic of Germany, Bergung eines römischen Bronzeguss-Ofens.
  • seit 2013 Deutsch-ägyptisches Projekt „Die Goldbleche des Tutanchamun – Untersuchungen zur kulturellen Kommunikation zwischen Ägypten und Vorderasien“, Kairo, Ägypten. In Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut, Abteilung Kairo (DAIK), dem Institut für die Kulturen des Alten Orient (IANES) der Universität Tübingen und dem Ägyptischen Museum (EM) in Kairo. Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • 2015 Mitarbeit im deutsch-ägyptischen Projekt „Die Totenmaske des Tutanchamun – Restaurierung und technologische Untersuchung“, Kairo, Ägypten. In Kooperation mit dem Deutschen Archäologischen Institut, Abteilung Kairo (DAIK). Gefördert mit Mitteln der Gerda Henkel Stiftung und des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland.
  • Grabungspraktika in Polis, Zypern, Princeton University/USA (1996), Tyrens, Griechenland DAI, Abteilung Athen (1982) und Hassek Höyek, Türkei, Universität München, Institut für Vorderasiatische Archäologie (1983).

Ausstellungen

  • Tutankhamun’s Unseen Treasures: The Golden Appliqués’ (engl./arab) (Ägyptisches Museum in Kairo vom15. November – 31. Dezember 2017, verl. bis 30. April 2018), zusammen mit K. Broschat und J. Bertsch.

Auszeichnungen

  • Korrespondierendes Mitglied des DAI (seit 2017)
      

Publikationen

  • mit K. Broschat / F. Ströbele / Ch. Koeberl / E. Mertah, Himmlisch! Die Eisenobjekte aus dem Grab des Tutanchamun. Mosaiksteine. Forschungen am RGZM 15 (Mainz 2018).
  • mit Th. Rehren / S. Golfomitsou, Conservation and Archaeological Science for the Protection and Understanding of Ancient Craftsmanship in Cultural Heritage. In: A. Tzuneki / S. Yamada / K.-i. Hisada (Hrsg.), Ancient West Asian Civilization. Geoenvironment and Society in the Pre-Islamic Middle East (Singapore 2017) 199-217.
  • mit K. Broschat / Th. Rehren, Makelloses Flickwerk – Die gläsernen Kopfstützen des Tutanchamun und Anderes. Restaurierung und Archäologie 9, 2016, 1-24.
  • mit S. Seidlmayer / K. Broschat, Die goldene Totenmaske des Tutanchamun –  Wissenschaftliche Restaurierung und Analyse. Archäologie in Ägypten, Magazin des DAIK 2016, 10-19.
  • mit F. Ströbele / K. Broschat / Ch. Koeberl / J. Zipfel / H. Hassan, The Iron Objects of Tutankhamun. In: Archäometrie und Denkmalpflege 2016. Jahrestagung an der Georg-August-Universität Göttingen 28. September bis 1. Oktober 2016. Metalla: Sonderheft 8 (Bochum 2016) 186-189.
  • mit F. Ströbele / K. Broschat / Ch. Koeberl / J. Zipfel / H. Hassan, Meteoritic Origin of a Dagger among the Iron Objects of Tutankhamun. In: 79th Annual Meeting of the Meteoritical Society. LPI Contributions No. 1921 (Berlin 2016) ID 6508.
  • mit F. Ströbele / K. Broschat, Analysen an Goldblechen und Goldblechfragmenten aus dem Grab des Tutanchamun (Ägypten, 18. Dynastie). In: Archäometrie und Denkmalpflege 2015. Jahrestagung an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz 25.-28. März 2015. Metalla: Sonderheft 7 (Bochum 2015) 183-185.
  • mit N. Heyer / L. Maue / J. Seigne, The Rescue Lifting and Transport of the Mould Pit. In: L. Khalil / J. Seigne / Th. Weber (Hrsg.), Metal Casting in Roman Gerasa. Preliminary Reports on the Jordanian-European Cultural Heritage Conservation Program at Jerash in 2012 Funded by the Hashemite Kingdom of Jordan, the Republic of France, & the Federal Republic of Germany. Publications de l'Institut français du Proche-Orient: Guides Archéologiques 10 (Amman 2013) 42-46.
  • mit S. Seidlmayer / K. Broschat, Die Goldbleche des Tutanchamun – Zur kulturellen Kommunikation zwischen Ägypten und Vorderasien. Archäologie in Ägypten, Magazin des DAIK 2013, 16-21.
  • mit A. Banerjee (Hrsg.), Ivory and Archaeology. Proceedings of INSENTIVS – meetings 2004-2007. RGZM – Tagungen 7 (Mainz 2011).
  • Die Konservierung und technologische Erforschung der Figurengruppe von Pepi I. am Ägyptischen Museum in Kairo. In: G. Dreyer / D. Polz (Hrsg.), Begegnung mit der Vergangenheit – 100 Jahre in Ägypten. Deutsches Archäologisches Institut Kairo 1907-2007 (Mainz 2007) 100-114.
  • mit K. Broschat / B. U. Herz / S. Ritter / Y. Junchang, Die Bronzevögel des ersten Kaisers – Restaurierung und Technologie. In: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH (Hrsg.), Unter der gelben Erde. Die deutsch-chinesische Zusammenarbeit im Kulturgüterschutz. Kongressbeiträge (Mainz 2007) 81-94.
  • mit K. Broschat / B. U. Herz / S. Ritter / Y. Junchang, Die Restaurierung und technologische Untersuchung der Bronzevögel aus dem Mausoleum des Qin Shihuangdi. In: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.), Der Vergangenheit eine Zukunft geben. 15 Jahre deutsch-chinesische Entwicklung und Erprobung von Verfahren zur Erhaltung von Kulturgut (Bonn 2006) 202-213.
  •  mit K. Broschat / U. Herz, Die Restaurierung und technologische Untersuchung der Bronzevögel aus dem Mausoleum des Ersten Kaisers Qin Shihuangdi. In: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH (Hrsg.), Xi’an – Kaiserliche Macht im Jenseits. Grabfunde und Tempelschätze aus Chinas alter Hauptstadt; Ergebnisse der Deutsch-Chinesischen Zusammenarbeit im Kulturgüterschutz [Ausstellungskat. Bonn] (Mainz 2006) 192-195.
  •  „Leben dem Horus Pepi“. Restaurierung und technologische Untersuchung der Metallskulpturen des Pharao Pepi I. aus Hierakonpolis. Monographien des RGZM 59 (Mainz 2005).
  • mit K. Broschat / S. Greiff / U. Herz / J. Yang / S. Yin / I. Fiedler, Technical study of life-size bronze sculptures from the mausoleum of the First Chinese Emperor. In: 35th International Symposium on Archaeometry vom 11.-15.5. in Peking 2005, Conference Abstracts S6-18.
  • mit S. Shafik, Die beiden Kupferstatuen des Pepi I. aus dem Tempel von Hierakonpolis in Ägypten. Vorbericht zur Restaurierung, Konservierung und technologischen Untersuchung zweier Großplastiken aus dem Alten Reich. Sonderdruck aus dem Jahrbuch des RGZM 47, 2000 (Mainz 2002).
  • mit M. Fecht / S. Greiff, Betrachtungen zur Herstellungstechnik der Metallfunde aus dem Fürstengrab von Sipán. In: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH (Hrsg.), Gold aus dem alten Peru. Die Königsgräber von Sipán [Ausstellungskat.] (Bonn 2001) 252-261.
  • Ein schnellhärtender Silikonkautschuk auf Vinylpolysiloxan-Basis als Manschettenmaterial bei Ergänzungen von Gläsern. Arbeitsblätter für Restauratoren 28/1, 1995, 72-76.
  • mit J. Th. Elmer, Die Restaurierung und Konservierung archäologischer Bodenfunde aus Metall in einem Wasserstoff-Niederdruckplasma. In: P. Heinrich (Hrsg.), Metallrestaurierung. Beiträge zur Analyse, Konzeption und Technologie (München 1994) 138-147.
  • mit S. Vepřek, Eine neue Restaurierungsmethode archäologischer Metallfunde. Archäologie der Schweiz 11, 1988, 136-139.
  • mit S. Vepřek / J. Th. Elmer, Recent Progress in the Restoration and Conservation of Archaeological Artefacts by Means of Low Pressure Plasma Treatment. Plasma Chemistry and Plasma Processing 8/4, 1988, 445-446.
  • mit S. Vepřek / Th. Elmer, Die Restaurierung und Konservierung von archäologischen Objekten aus Metall in einem Wasserstoff-Niederdruckplasma. Arbeitsblätter für Restauratoren 21/1, 1988, 225-241.
  • mit S. Vepřek / Th. Elmer / M. Jurčik Rajman, Restoration and Conservation of Archaeological Artefacts by Means of a New Plasma Chemical Method. Journal of the Electrochemical Society 134/10, 1987, 2398-2405.
  • Ein UV-induziertes Epoxidharz zur Glasklebung. Arbeitsblätter für Restauratoren 19/2, 1986, 51-59.

In Vorbereitung

  • mit K. Broschat, The Golden Appliqués of Tutankhamun – Design, Function, Technology (in Vorb.).
  • mit K. Broschat, Die Maske – Chronologie einer Ikone (in Vorb.).
  • mit K. Broschat, Zur Frage einer möglichen Sekundärverwendung der Totenmaske Tutanchamuns (in Vorb.).
  • mit F. Ströbele / K. Broschat / E. Mertah, »His majesty set out on a chariot of fine gold …« – Preliminary Report on the p-XRF Analysis of the Golden Decoration on Tutankhamun’s Chariots (in Vorb.).

Kontakt

Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Tel.: +49 (0) 6131 / 9124-0

eckmann(at)rgzm.de