Archäologisches Korrespondenzblatt 



Eine jungneolithische Dechselklinge aus Feuerstein von Herscheid, Märkischer Kreis (Westfalen)

Heft 35,3 / 2005: Artikel von Michael Baales, Jürgern Weiner

Zusammenfassung

Trotz langjähriger Forschungstradition bleiben manche Fundkategorien des Neolithikums weitgehend unbekannt. Hierzu zählen jüngerneolithische Dechselklingen aus Feuersteingrundformen, die – ausgehend von einem Neufund aus dem südwestfälischen Sauerland – vorgestellt werden. Ihre geringe Präsenz im neolithischen Fundmaterial könnte in einem intensiven »Recycling« der meist größeren Feuersteinobjekte begründet liegen.    

Abstract
A Neolithic flint blade of an adze from Herscheid, Märkischer Kreis (Westfalia)  

Despite a long standing tradition of research, some categories of Neolithic objects are still almost unknown. Among these are Upper Neolithic adze blades made from basic flint tool types; taking the new discovery in southwestphalian Sauerland as a starting point they are presented here. Their limited representation among Neolithic finds in general might result from intensive »recycling« of mostly larger flint objects. M. S.    

Résumé
Une lame en silex d’une herminette néolithique provenant de Herscheid, Märkischer Kreis (Westphalie)

Malgré une longue tradition de la recherche, maintes catégories d’objets du Néolithique restent pour le moment inconnues. Parmi celles-ci, on compte les lames d’herminettes en silex non poli – reposant sur la découverte récente du Sauerland en Westphalie du Sud-Ouest. Leur faible représentation dans le matériel néolithique pourrait s’expliquer par un »recyclage« intensif de la plupart des gros objets en silex. E. M.