Archäologisches Korrespondenzblatt 



Keramikfunde der Völkerwanderungszeit und des Frühmittelalters von der Teck bei Owen, Kr. Esslingen

Heft 35,4 / 2005: Artikel von Uwe Gross

Zusammenfassung

Bis vor kurzem waren von der Teck bei Owen fast nur prähistorische Funde bekannt. Durch Aufsammlungen der letzten Jahre ist nun auch eine Nutzung des Berges in nachrömischen Perioden bezeugt. Fraglich bleibt, ob zwischen den Aktivitäten in karolingisch-ottonischer Zeit und den Anfängen der hochmittelalterlichen Burg eine Kontinuität bestand.

Abstract
Pottery finds from the Teck at Owen, Kr. Esslingen, dating to the Migration Period and the Early Middle Ages

   Until recently only Prehistoric finds were known from the Teck at Owen. By field walking and collecting surface material during the last years the use of the hill for the post-Roman periods has now been verified, too. However, the question still exists whether there was a continuity between the Carolingian-Ottonic time and the beginning of the castle in the High Middle Ages. M. S.

Résumé
Découvertes de céramiques des Grandes Invasions et du Haut Moyen-âge à Teck bei Owen, Kr. Esslingen

   A Teck bei Owen, presque seulement des découvertes préhistoriques étaient jusqu’alors connues. Les collections issues des prospections pédestres réalisées durant ces dernières années ont permis d’identifier une occupation du sommet de la montagne après la période romaine. La question d’une continuité des activités du château entre la période carolingienne-ottonienne et les débuts du Haut Moyen-âge reste cependant en suspend. E. M.