Geschäftsstelle

Gesellschaft der Freunde des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz e. V.
c/o Römisch-Germanisches Zentralmuseum
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz

Bankverbindungen

HypoVereinsbank Mainz
IBAN DE 94 5502 0486 0005 2013 81
BIC  HYVEDEMM486

Flyer Gesellschaft der Freunde 

Veranstaltungen 2018

Führungen

 
Liebe Freundinnen und Freunde des Römisch-Germanischen Zentralmuseums,

hiermit laden wir Sie herzlich zu drei Führungen der Gesellschaft der Freunde des RGZM ein!

Wir konnten den Mainzer Archäologen Daniel Alexander Geißler dafür gewinnen, die Führungen exklusiv für die Mitglieder der Gesellschaft der Freunde des RGZM anzubieten. Sie finden zwischen dem 22. September und dem 27. Oktober jeweils am Samstagnachmittag um 15 Uhr statt.

Kosten

Die Kosten für die Führung von (je nach Teilnehmerzahl) 3 bis 5 € werden vor Ort eingesammelt.

Anmeldung

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 7. September verbindlich unter 06131-9124-0 bei uns an, damit wir planen können.

Römisches Theater

Samstag, 22. September 2018, 15.00 Uhr

Die Ausgrabung des Römischen Bühnentheaters von Mogontiacum war eines der größten Grabungsprojekte der letzten Jahrzehnte in Mainz. Die Konservierung steht nun an, ebenso wie die Sammlung von Ideen für eine zukünftige Präsentation. Das Monument ist ein aussagekräftiges Zeugnis römischer Monumentalarchitektur und das größte Bühnentheater nördlich der Alpen. Die Besichtigung führt auf das Grabungsgelände und stellt die neuesten Erkenntnisse vor. Abschließend werden die bei der Freilegung des Theaters entdeckten barocken Festungsgänge des 17. Jhs. besucht.

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Treffpunkt: Freitreppe vor der Lutherkirche oberhalb des Theaters

Zitadelle und Drususstein

Samstag, 6. Oktober 2018, 15.00 Uhr

Der für den römischen Feldherrn und Stiefsohn von Kaiser Augustus Drusus den Älteren errichtete Drususstein ist eines der ältesten Steingebäude Deutschlands und aufgrund der dort jährlich stattfindenden, überlieferten Kultveranstaltungen von zentraler Bedeutung für das antike Mogontiacum. Seit dem 17. Jh. befindet er sich in der als Teil der barocken bastionären Befestigung des kurfürstlichen Mainz gebauten Zitadelle, deren Gangsysteme von der Landesarchäologie Mainz freigelegt und erforscht wurden. So kann zusätzlich ein Einblick in das frühneuzeitliche Befestigungssystem gewonnen werden, das die Topographie der Landeshauptstadt bis heute entscheidend prägt.

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Treffpunkt: Kommandantenbau (Bau A) der Zitadelle

Spätantikes Stadttor auf dem Kästrich

Samstag, 27. Oktober 2018, 15.00 Uhr

Das spätantike Stadttor auf dem Gelände des ehemaligen römischen Legionslagers konnte nach der Freilegung 1985 an originaler Stelle konserviert und für die Öffentlichkeit erhalten werden. Neben der Via Prätoria als ehemaliger Lagerhauptstraße kann das erst nach Aufgabe des römischen Militärlagers errichtete Tor mit einem Stück der spätantiken Stadtmauer besichtigt werden. Dabei kann man neben der römischen Bauweise auch zahlreiche Spolien, d.h. ursprünglich zu Bauten des Legionslagers gehörende Werksteine erkennen und Baureceycling der Antike detailreich studieren. Bei einem Rundgang über den Kästrich wird es neben dem besten Blick über die Stadt noch weitere Überraschungen geben.

Dauer: ca. eineinhalb Stunden

Treffpunkt: Brunnen im Innenhof der Wohnanlage Kästrich/ Am Römertor
 

Wintervorträge

Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am RGZM. Auch im Jahr 2018 möchten wir Sie wieder herzlich zu sieben Vorträgen einladen, bei denen wir über unsere eigene Arbeiten informieren.

Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM.

Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Termine im Frühjahr 2018. Für nähere Informationen zu den Veranstaltungen klicken Sie bitte auf den jeweiligen Link.

Termine

Dienstag, 23. Januar 2018, 18.15 Uhr
Der Feind im Innern – Von der Salzproblematik in der Eisenkonservierung
Vera Garvens B.A., Sandra Kaiser M.A.
mehr erfahren
 

Dienstag 6. Februar 2018, 18.15 Uhr
Not macht erfinderisch – Wirtschaftskrise im 7. Jahrhundert?
PD Dr. habil. Dieter Quast, Alexandra Hilgner M.A.
mehr erfahren
  

Dienstag 6. März 2018, 18.15 Uhr
Bruch mit der Tradition? Veränderungen der städtischen Lebenswelten des christlich-frühbyzantinischen Assos (Türkei)
Prof. Dr. Beate Böhlendorf-Arslan
mehr erfahren
 

Dienstag 20. März 2018, 18.15 Uhr
Vom Dorf zur Megacity. Wie hat Sesshaftigkeit unser Leben in den letzten 10.000 Jahren verändert?
Dr. Alexandra Busch, Prof. Dr. Detlef Gronenborn, Prof. Dr. Rainer Schreg
mehr erfahren
 

Dienstag 10. April 2018,  18.15 Uhr
An den Ufern des Nils – Eine frühbyzantinische Werkstatt für Buntmetallgefäße auf Elephantine/Assuan
Dr. Jörg Drauschke
mehr erfahren
 

Dienstag 17. April 2018, 18. 15 Uhr
Archäologie von ungeahntem Ausmaß – Die römischen Töpfereien von Speicher und Herforst (Südeifel)
Dr. Angelika Hunold, Dr. Holger Schaaff
mehr erfahren
  

Dienstag 24. April 2018, 18. 15 Uhr
Zurück zur Quelle: Die Herkunftsbestimmung von Basaltwerkzeugen in der südlichen Levante
Dr. Tatjana Gluhak
mehr erfahren